Haussler fordert Strafe für Cavendish

SID
Sonntag, 20.06.2010 | 11:20 Uhr
Heinrich Haussler gelang im vergangenen Jahr ein Etappensieg bei der Tour de France
© Getty
Advertisement
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Liga ACB
Estudiantes -
Saski Baskonia
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn
NBA
Nuggets @ Spurs
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 3
Basketball Champions League
Gaziantep -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Bayreuth -
Venedig

Heinrich Haussler hat vom Weltverband UCI und dem Team Columbia eine Strafe für Mark Cavendish gefordert. Der Brite hatte bei der Tour de Suisse einen Massensturz verursacht.

Nach dem spektakulären Sturz bei der Tour de Suisse fordert Heinrich Haussler eine Strafe für Radsport-Rüpel Mark Cavendish.

"Ich kann mich nicht an viel erinnern. Mir wurde allerdings erzählt, dass Cavendish mich angespuckt hat. Und das überschreitet die Grenzen. Da müssen sein Team Columbia und der Weltverband UCI handeln", schrieb Haussler in seinem Online-Tagebuch.

Der Klassikerspezialist war im Sprintfinale der vierten Etappe mit Cavendish zusammengestoßen. Die Rennjury hatte Cavendish als Schuldigen für den daraus folgenden Massensturz ausgemacht. "Das war der schlimmste Sturz meiner Karriere. Das hat mich auch mental schwer getroffen", sagte Haussler.

Haussler gibt Entwarnung für Tour de France

Seit dem Sturz kann der Freiburger nicht trainieren. Die tiefe Wunde am Ellenbogen muss täglich im Krankenhaus gereinigt werden.

Für die am 3. Juli in Rotterdam beginnende Tour de France gibt Haussler dennoch grünes Licht. "Meine Form ist noch da, obwohl ich die Rennkilometer in der Schweiz dringend gebraucht hätte."

Dem Start von Mark Cavendish bei der Großen Schleife steht ebenfalls nichts im Wege. "Mark hat viel Haut verloren, aber die Tour ist nicht in Gefahr", sagte Rolf Aldag, Sportchef vom Cavendish-Team Columbia. Cavendish will bei der Tour in diesem Jahr das Grüne Trikot gewinnen.

Cavendish steigt bei der Tour de Suisse aus

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung