Niermann für Tour de France nominiert

SID
Donnerstag, 03.06.2010 | 14:43 Uhr
Routinier Grischa Niermann fährt dieses Jahr seine achte Tour de France
© sid
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Grischa Niermann ist von seinem Team Rabobank für die Tour de France nominiert worden. Zur Vorbereitung bestreitet der 34-Jährige Mitte des Monats die Tour de Suisse.

Grischa Niermann wird vom 3. bis 25. Juli seine achte Tour de France bestreiten. Sein niederländischer Rennstall Rabobank nominierte den Routinier aus Hannover als einen von neun Fahrern für die Frankreich-Rundfahrt.

Der Rostocker Paul Martens gehört nicht zum Team, das von dem Russen Denis Mentschow sowie dem Niederländer Robert Gesink angeführt wird.

Tour de Suisse als Vorbereitung

Zur Vorbereitung auf die Tour wird Niermann die Tour de Suisse vom 12. bis 20. Juni bestreiten. Die Frankreich-Rundfahrt beginnt in diesem Jahr in Rotterdam.

Über Belgien, die Alpen und Pyrenäen geht es schließlich zum traditionellen Ziel auf die Champs Elysees in Paris.

Sinkewitz nicht bange vor Armstrong-Attacken

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung