Radsport

Dopingsünder Kohl bis 2014 gesperrt

SID
Dienstag, 15.06.2010 | 20:15 Uhr
Bernhard Kohl blieb von einer lebenslangen Sperre verschont
© Getty
Advertisement
Wuhan Open Women Single
Live
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinale
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona -
Saski Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
National Rugby League
Storm -
Cowboys
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
Champions Hockey League
Wolfsburg -
Salzburg
Champions Hockey League
München -
Brynäs
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 5
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro
NBA
Timberwolves -
Warriors
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
China Open Women Single
WTA Peking: Halbfinale
Pro14
Leinster -
Munster
NBA
Warriors -
Timberwolves
Premiership
Saracens -
Wasps

Nur aufgrund seines umfangreiches Geständnisses ist der ehemalige Radprofi und Dopingsünder Bernhard Kohl (Österreich) von einer lebenslangen Sperre verschont geblieben.

Der geständige Dopingsünder Bernhard Kohl ist bis zum 3. Juli 2014 gesperrt worden. Aufgrund der Kronzeugenregelung sah die Nationale-Anti-Doping-Agentur Österreichs von einer lebenslangen Sperre für den früheren Radprofi des Teams Gerolsteiner ab. Das gab die NADA Austria in einer Pressemitteilung am Dienstag bekannt.

Der inzwischen zurückgetretene Kohl hatte nach seiner positiven Dopingkontrolle bei der Tour 2008 ein umfangreiches Geständnis abgelegt und dabei Drahtzieher und Hintermänner genannt.

Durch die Aussagen Kohls sei es der NADA nun möglich, gegen die vom früheren Tour-Bergkönig belasteten Personen vorzugehen und entsprechende Dopingverfahren einzuleiten.

Erst in der vergangenen Woche hatte die Wiener Staatsanwaltschaft die Ermittlungen gegen Kohl, den dänischen Radprofi Michael Rasmussen und den inzwischen zurückgetretenen Langlauf-Olympiasieger Christian Hoffmann eingestellt. Die Behörden hatten gegen das Trio wegen Verstößen gegen das Anti-Doping-Gesetz ermittelt.

Dopingsperre von Valverde bleibt bestehen

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung