Radsport

Armstrong im Zeitfahren nur auf Rang 13

SID
Samstag, 01.05.2010 | 14:16 Uhr
Lance Armstrong gewann insgesamt sieben mal die Tour der France
© Getty

Lance Armstrong hat bei der Tour de Gila auch im Zeitfahren kein Ausrufezeichen gesetzt. Beim Sieg des Neuseeländers Jesse Sergent kam der Texaner nur als 13. ins Ziel.

Der siebenmalige Toursieger Lance Armstrong (RadioShack) konnte bei der Tour de Gila im US-Bundesstaat New Mexiko auch in seiner einstigen Paradedisziplin kein Ausrufezeichen setzen.

Beim 26 Kilometer langen und windigen Einzelzeitfahren in Tyrone kam der 38-jährige Amerikaner als 13. mit einem Rückstand von 1:50 Minuten Rückstand auf den neuseeländischen Gewinner Jesse Sergent vom Team Trek Livestrong U23 ins Ziel.

Armstrongs Teamkamerad und Vorjahressieger Levi Leipheimer verpasste den Tagessieg um 14 Sekunden, führt aber weiterhin das Gesamtklassement an. Leipheimer und Armstrong nutzen die Fünf-Tage-Rundfahrt zur Vorbereitung auf die diesjährige Frankreich-Rundfahrt (3. bis 25. Juli).

Im März und Anfang April musste Armstrong wegen einer Magen-Darm-Infektion mehrere Rennen absagen.

Tour de Gila: Armstrong fährt hinterher

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung