Dopingsünder Astarloza bis Mitte 2011 gesperrt

SID
Samstag, 15.05.2010 | 22:13 Uhr
Mikel Astarloza ist wegen Dopings bis Mitte 2011 gesperrt
© Getty
Advertisement
Liga ACB
Saragossa -
Fuenlabrada
Internazionali BNL d'Italia Women Single
WTA Rom: Finale
World Championship
USA -
Kanada
World Championship
Schweden -
Schweiz
World Championship
Eishockey-Weltmeisterschaft
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 3)
World Championship Kickboxing
Buakaw Banchamek -
Victor Nagbe
NHL
Lightning @ Capitals (Spiel 6, falls nötig)
NBA
Celtics @ Cavaliers (Spiel 4)
BSL
Anadolu Efes -
Darüssafaka (Spiel 1)
NBA
Rockets @ Warriors (Spiel 4)
NHL
Jets @ Golden Knights (Spiel 6, falls nötig)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Tag 4
BSL
Fenerbahce -
Sakarya (Spiel 1)
NHL
Capitals @ Lightning (Spiel 7, falls nötig)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Viertelfinale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Viertelfinale
BSL
Darüssafaka -
Anadolu Efes (Spiel 2)
Liga ACB
Gran Canaria -
Real Madrid
NHL
Golden Knights @ Jets (Spiel 7, falls nötig)
NBA
Warriors @ Rockets (Spiel 5)
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Halbfinale
Geneva Open Men Single
ATP Genf: Halbfinale
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Halbfinale
BSL
Banvit -
Besiktas (Spiel 2)
Lyon Open Men Single
ATP Lyon: Finale
Internationaux de Strasbourg Women Single
WTA Straßburg: Finale
FIA World Rallycross Championship
4. Lauf: Silverstone
Rugby Union Internationals
England -
Barbarians
IndyCar Series
Indy 500
World Rugby U20 Championship
Frankreich -
Irland
PDC World Cup of Darts
World Cup of Darts: 1. Tag
Glory Kickboxing
Glory 54: Birmingham

Wegen einer positiven Dopingprobe bei der vergangenen Tour de France ist Mikel Astarloza vom spanischen Verband RFEC bis zum 26. Juni 2011 gesperrt worden.

Mikel Astarloza ist vom spanischen Radsport-Verband (RFEC) wegen Dopings bis zum 26. Juni 2011 gesperrt worden. Das gab der 30-Jährige am Samstag auf seiner Homepage bekannt.

Astarloza war im vergangenen Jahr bei der Tour de France als Dopingsünder überführt worden. In der A- und B-Probe seiner Trainingskontrolle vom 26. Juni fanden sich Spuren des Blutdopingmittels EPO.

Keine Sanktion von Euskatel

Astarlozas Rennstall Euskaltel will keine Sanktionen gegen den Radprofi verhängen, der kurz nach der entlarvenden Dopingkontrolle den elften Platz im Endklassement der Tour belegt hatte.

Der Spanier beteuert weiter seine Unschuld. "Ich habe nichts Falsches getan und werde mich an die für die Sperre verantwortlichen Stellen wenden", teilte Astarloza auf seiner Website mit.

Alle Informationen zum Radsport

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung