Radsport

Förster sprintet in Barcelona auf Rang zwei

SID
Robert Förster fuhr vor Milram für das Team Gerolsteiner
© Getty

Milram-Profi Robert Förster hat zum Abschluss der Katalonien-Rundfahrt in Barcelona knapp den fünften Saisonsieg seines Teams verpasst. Gesamtsieger wurde Joaquin Rodriguez.

Robert Förster (Markkleeberg) hat ganz knapp den fünften Saisonsieg für das Team Milram verpasst.

Auf der Formel-1-Strecke von Barcelona musste sich der 32-Jährige zum Abschluss der Katalonien-Rundfahrt nach 117,8km im Massensprint nur dem Argentinier Juan Jose Haedo geschlagen geben.

Den Gesamtsieg sicherte sich der Spanier Joaquin Rodriguez, der damit die Nachfolge des unter Dopingverdacht stehenden Alejandro Valverde antritt.

Rodriguez lag im Schlussklassement zehn Sekunden vor seinem Landsmann Xavier Tondo und 43 Sekunden vor dem Esten Rein Taaramae. Bester Deutscher war der Berliner Jens Voigt, der die vierte Etappe gewonnen hatte, auf Platz 20. Die ersten beiden Tage hatte noch Milram-Profi Paul Voss (Bielefeld) in Führung gelegen.

Bartko wohl nicht mehr im Vierer

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung