Radsport

Ricco am Berg auf Rang drei

SID
Mittwoch, 24.03.2010 | 21:39 Uhr
Riccardo Ricco wurde vom Giro d'Italia wegen Dopings ausgeschlossen
© sid
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
The Boodles: Tag 3
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
The Boodles: Tag 4
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
Boodles Challenge
Sa14:00
The Boodles: Tag 5
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Riccardo Ricco hat nach seiner 20-monatigen Dopingsperre ein erfolgreiches Comeback gefeiert. Der Italiener belegte auf der zweiten Etappe der Coppi e Bartali Platz drei.

Riccardo Ricco hat gleich bei der ersten Rundfahrt nach 20-monatiger Dopingsperre seine Kletterqualitäten unter Beweis gestellt.

Der 26-Jährige belegte auf der zweiten Etappe der Radrundfahrt Coppi e Bartali den dritten Platz hinter dem Kolumbianer Jose Rodolfo Serpa Perez und seinem Landsmann Fortunato Baliani.

Damit rückte Ricco, der für das zweitklassige Team Ceramica Flaminia fährt, auch auf den vierten Platz der Gesamtwertung vor. Sein Rückstand beträgt acht Sekunden auf den führenden Schweizer Oliver Zaugg.

Ricco hatte 2008 für Furore gesorgt, als er zunächst Gesamtzweiter beim Giro geworden war und anschließend zwei Etappen bei der Tour de France gewann, ehe er positiv auf das Blutdopingmittel Epo getestet wurde.

Voß gibt Gesamtführung an Rodriguez ab

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung