Radsport

Ullrich reicht Klage gegen Journalisten ein

SID
Ex-Radprofi Jan Ullrich wehrt sich weiterhin gegen sämtliche Doping-Anschuldigungen
© Getty

Jan Ullrich beschuldigt drei Journalisten "verbotene Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen" im Zusammenhang mit den Doping-Vorwürfen gemacht zu haben und reichte Anzeige ein.

Der frühere Tour-Sieger Jan Ullrich setzt sich weiter gegen alle Doping-Anschuldigungen zur Wehr und hat Anzeige gegen drei Journalisten erstattet. Das bestätigte die Staatsanwaltschaft Köln dem SID.

Ullrich wirft drei Mitarbeitern des WDR vor, in einem Beitrag für das Magazin Sport inside Anfang Oktober 2009 "verbotene Mitteilungen über Gerichtsverhandlungen" gemacht zu haben. Die Anzeige erfolgte Ende November 2009, nach Angaben der Staatswanwaltschaft dauern die Ermittlungen an.

In dem Beitrag hatten die Journalisten über auffällige Blutwerte Ullrichs aus den Jahren 1997 und 2006 berichtet und sich dabei auf ein Gutachten bezogen, das im Auftrag der Staatsanwaltschaft Freiburg eingeholt worden war.

Alle News und Infos zum Radsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung