Streit zwischen AFLD und UCI spitzt sich zu

SID
Dienstag, 06.10.2009 | 11:57 Uhr
Das Team Astana soll bei Doping-Kontrollen bevorteilt worden sein
© Getty
Advertisement
William Hill World Championship
Live
World Darts Championship: Tag 1
European Challenge Cup
Live
Pau -
Agen
NBA
Lakers @ Cavaliers
NHL
Penguins @ Golden Knights
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 2
European Rugby Champions Cup
Ulster -
Harlequins
NBA
Spurs @ Rockets
BSL
Besiktas -
Galatasaray
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 3 -
Session 2
NHL
Canadiens @ Senators
NBA
Jazz @ Cavaliers
World Championship Boxing
Billy Joe Saunders vs David Lemieux
Liga ACB
Barcelona -
Gran Canaria
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 1
European Rugby Champions Cup
Wasps -
La Rochelle
European Challenge Cup
Cardiff -
Sale
Liga ACB
Obradoiro -
Real Madrid
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 4 -
Session 2
NBA
Kings @ Raptors
NHL
Blues @ Jets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 5
NHL
Kings @ Flyers
NBA
Warriors @ Lakers
Basketball Champions League
Ludwigsburg -
Teneriffa
Basketball Champions League
Bonn -
Zielona Gora
NHL
Hurricanes @ Maple Leafs
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 6
NBA
Cavaliers @ Bucks
Basketball Champions League
Oldenburg -
Sassari
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 7
Basketball Champions League
Straßburg -
Bayreuth
NBA
Lakers @ Rockets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 8
NBA
Celtics @ Knicks
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 9 -
Session 2
Premiership
Warriors -
London Irish
NBA
Lakers @ Warriors
BSL
Darüssafaka -
Trabzonspor
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 1
NHL
Jets @ Islanders
Liga ACB
Fuenlabrada -
Teneriffa
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 10 -
Session 2
Pro14
Connacht -
Ulster
NHL
Maple Leafs @ Rangers
NBA
Mavericks @ Hawks
Premiership
Leicester -
Saracens
NBA
76ers @ Knicks
NBA
Cavaliers @ Warriors
NBA
Wizards @ Celtics
Spengler Cup
Schweiz -
Riga
Spengler Cup
Kanada -
Mountfield
NBA
Jazz @ Nuggets
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 1
William Hill World Championship
World Darts Championship: Tag 11 -
Session 2

Der Radsport-Weltverband UCI erwägt, die Zusammenarbeit mit der französischen Anti-Doping-Agentur AFLD aufzukündigen. Der Grund: die AFLD wirft der UCI eine Bevorteilung vor.

Nach den Vorwürfen der französischen Anti-Doping-Agentur AFLD gegen den Radsport-Weltverband wegen angeblicher Bevorteilung des Astana-Teams bei der Tour de France erwägt die UCI eine Aufkündigung der bisherigen Zusammenarbeit mit den Franzosen. "Die UCI zieht nun eine Kooperation mit einem neutralen Partner für Anti-Doping-Kontrollen auf französischem Boden in Erwägung", heißt es in einer UCI-Reaktion auf die Anschuldigungen der AFLD.

Unter Berufung auf einen AFLD-Report hatten französische Zeitungen am vergangenen Montag über Unregelmäßigkeiten bei den Dopingkontrollen von Astana-Fahrern während der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt berichtet.

Demnach sollen der spätere Sieger Alberto Contador (Spanien), US-Rekordgewinner Lance Armstrong sowie der frühere Tour-Dritte Andreas Klöden (Cottbus) und ihre Kollegen bei unangemeldeten Kontrollen in den Mannschaftsquartieren stets als letzte Fahrer kontrolliert worden sein.

Astana-Profis bevorteilt

Außerdem hätten sich Astana-Profis auch auf Intervention von UCI-Funktionären noch längere Zeit ohne die nach Beginn von Kontrollen obligatorische Aufsicht auf die Abgabe von Urin- und Blutproben vorbereiten können.

Die UCI wies die Vorwürfe zurück. "Nachdem die AFLD bereits zuvor Zweifel an der ordnungsgemäßen Durchführung unserer Kontrollen geäußert hatte, hat die UCI eine Untersuchung eingeleitet.

Dabei ist die UCI zu dem Schluss gekommen, dass das Astana-Team nicht bevorzugt behandelt worden ist und die Vorwürfe der AFLD deswegen haltlos sind", erklärte der Weltverband.

Astana hielt sich weitgehend zurück. "Unsere Mannschaft hat bei der Tour immer das getan, was die Kontrolleure von ihr verlangt haben. Wenn die AFLD Fragen zur Vorgehensweise der Kontrolleure hat, sollte die AFLD die Kontrolleure kontaktieren", sagte ein Team-Sprecher.

Gerdemann weist Doping-Verdacht zurück

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung