Radsport

Tour-Sieger Contador will Astana verlassen

SID
Alberto Contador gewann bereits zweimal die Tour de France
© Getty

Alberto Contador hat trotz laufenden Vertrages seinen Abschied vom Team Astana angekündigt. "Sicher ist nur, dass ich, wo ich auch fahre, der Kapitän sein werde", erklärte er.

Trotz gültigen Vertrages plant Tour-de-France-Sieger Alberto Contador weiterhin seinen Abschied vom Rad-Team Astana. "Es ist kein Geheimnis, ich will Astana verlassen", sagte der Spanier am Rande der Streckenpräsentation der Tour 2010 in Paris.

Sein Bruder Fran verhandele momentan mit diversen Rennställen. Bei Astana steht Contador noch bis Ende 2010 unter Vertrag. "Sicher ist nur, dass ich, wo ich auch fahre, der Kapitän sein werde und andere für mich fahren werden", sagte Contador.

Sein derzeitiger Arbeitgeber hatte erst kürzlich jeglichen Wechselgerüchten einen Riegel vorgeschoben und Contador einen Transfer untersagt.

Zukunft des Teams Astana weiter ungewiss

Allerdings ist die Zukunft des Teams Astana ungewiss. Der Weltverband UCI hat dem kasachischen Rennstall vorerst keine ProTour-Lizenz erteilt, weil offenbar Gelder fehlen.

Zudem haben mehrer Leistungsträger, darunter Levi Leipheimer (USA) und Jaroslaw Popowytsch (Ukraine), die Mannschaft verlassen und sind mit Lance Armstrong (USA) zu dessem neuen Team RadioShack gewechselt.

Contador soll unter anderem Vertragsangebote von Caisse d'Epargne und Garmin vorliegen haben. Allerdings soll ihm auch Astana, wo der nach seiner Dopingsperre zurückgekehrte Alexander Winokurow als sein Helfer agieren will, eine vorzeitige Verlängerung über vier Jahre für angeblich 16 Millionen Euro geboten haben.

Contador stichelt weiter gegen Armstrong

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung