Radsport

Spanische Radprofis positiv auf CERA gestestet

SID
Inigo Landaluza holte 2005 den Gesamtsieg bei der Dauphine Libere
© Getty

Die Spanier Inigo Landaluze und Ricardo Serrano sind positiv auf das Blutdopingmittel CERA gestetet worden. Dies gab der Rad-Weltverband UCI bekannt.

Die spanischen Radprofis Inigo Landaluze und Ricardo Serrano sind positiv auf das Blutdopingmittel CERA getestet worden. Die Ergebnisse der Kontrollen des nicht bei der Tour de France startenden Duos gab der Weltverband UCI bekannt.

Landaluze wurde die CERA-Anwendung durch Proben am 7. Juni bei der Rundfahrt Dauphine Libere und einer Trainingskontrolle neun Tage später nachgewiesen.

Vorübergehend suspendiert

Serranos Proben am 13. Juni bei der Tour de Suisse und vor dem Giro d'Italia im Mai wiesen ebenfalls Spuren der verbotenen Substanz auf.

Beide Fahrer wurden vorübergehend suspendiert und sind von einer zweijährigen Sperre bedroht. Sowohl Landaluze als auch Serrano können zu ihrer Entlastung noch die Öffnung der B-Proben beantragen.

Armstrong: Psycho-Attacke statt Bergangriff

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung