Greipel mit zweitem Tagessieg in Österreich

SID
Freitag, 10.07.2009 | 17:49 Uhr
Andre Greipel startete 2002 seine Profi-Karriere beim TEAG Team Köstritzer
© Getty
Advertisement
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 2

Andre Greipel hat bei der Österreich-Rundfahrt seinen zweiten Tagessieg gefeiert. Der Columbia-Profi setzte sich auf der sechsten Etappe im Massensprint durch.

Columbia-Profi Andre Greipel hat bei der Österreich-Rundfahrt seinen zweiten Tagessieg gefeiert. Der 26-Jährige aus Hürth setzte sich am Ende des sechsten Teilstücks über 158,8km von St. Pölten nach Horn im Massensprint durch.

"Es war eine sehr turbulente Etappe mit einem gefährlichen Finale", sagte Greipel, der sich seinen zwölften Saisonerfolg sicherte. Die Führung in der Gesamtwertung behauptete Greipels Teamkollege Michael Albasini aus der Schweiz.

Etappe musste verkürzt werden

38 Kilometer vor dem Ziel hatten die Renn-Kommissare die dreiköpfige Spitzengruppe anhalten müssen, weil das verfolgende Hauptfeld vor einer Donaubrücke falsch geleitet worden war.

Nachdem das Feld wiedervereint war, wurde das Rennen neu gestartet. Die drei Profis wurden mit dem ursprünglichen Vorsprung vorausgeschickt. Aufgrund der Verzögerung wurde die Etappe um 31 Kilometer verkürzt.

Am Samstag kann es beim 26,3km langen Einzelzeitfahren zwischen Illmitz und Podersdorf zu einer Vorentscheidung kommen. Vor dem ersten Fahrer wird die österreichische Olympia-Vierte Christiane Soeder starten: "Ich bin sehr gespannt, wie weit ich von den Männern entfernt bin." Die Rundfahrt endet am Sonntag in Wien.

Greipel bei Barta-Sieg auf Platz 6

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung