Tour-Härtetest in der Schweiz

SID
Freitag, 12.06.2009 | 16:18 Uhr
Gehört bei der Tour de Swisse zum Kreis der Favoriten: Linus Gerdemann
© Getty
Advertisement
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

Letzter Härtetest in den Schweizer Bergen: Drei Wochen vor dem Start der Tour de France wird es für die deutschen Rundfahrt-Spezialisten ernst.

Sowohl der unter Dopingverdacht stehende Andreas Klöden als auch Deutschland-Toursieger Linus Gerdemann wollen sich bei der am Samstag beginnenden 73. Tour de Suisse den letzten Schliff für die Frankreich-Rundfahrt holen.

Die 1355 Kilomter lange Strecke von Mauren im Großherzogtum Liechtenstein bis nach Bern hat es in sich. Gleich zwei Bergankünfte im österreichischen Serfaus und in Crans Montana stehen auf dem Programm, hinzu kommt das anspruchsvolle Einzelzeitfahren über 39 km am Schlusstag in Bern.

Klöden, der trotz der schwerwiegenden Anschuldigungen im Bericht der Freiburger Untersuchungskommission bei der Tour wohl starten darf, hatte zuletzt duch einen zweiten Gesamtplatz bei der Luxemburg-Rundfahrt bereits ansprechende Form gezeigt.

"Die Euphorie ist ein wenig gestiegen"

Im vergangenen Jahr hatte der Cottbuser den Gesamtsieg nur um 49 Sekunden dem Tschechen Roman Kreuziger überlassen müssen. Eine gute Form hatte zuletzt auch Gerdemann mit seinem Triumph bei der Bayern-Rundfahrt unter Beweis gestellt.

Neben dem Deutschland-Toursieger wird auch Milram-Sprinter Gerald Ciolek in den Kampf um Etappensiege eingreifen. "Die Euphorie ist ein wenig gestiegen. Es wurde aber auch Zeit, dass sich etwas tut. Nun bin ich auf die Tour de Suisse gespannt", sagte Teamchef Gerry van Gerwen.

Schleck-Brüder gehören zum Kreis der Favoriten

Zu den ernsthaften Anwärtern auf den Gesamtsieg gehören neben Klöden und Gerdemann die beiden Schleck-Brüder Andy und Fränk, Vorjahressieger Kreuziger und dessen Teamkollege Vincenzo Nibali (Italien).

Auch dem Schweizer Zeitfahr-Olympiasieger Fabian Cancellara wird eine Überraschung zugetraut.

Die Etappen im Überblick: 1. Etappe (13. Juni): Mauren - Rugell/Liechtenstein (7,8 km) 2. Etappe (14. Juni): Davos - Davos (150 km) 3. Etappe (15. Juni): Davos - Lumino (195 km) 4. Etappe (16. Juni): Biasca - Stäfa 197 km 5. Etappe (17. Juni): Stäfa - Serfaus/Österreich (202 km) 6. Etappe (18. Juni): Oberriet - Bad Zurzach (178 km) 7. Etappe (19. Juni): Bad Zurzach - Vallorbe Juraparc (204 km) 8. Etappe (20. Juni): Le Sentier - Crans Montana (182 km) 9. Etappe (21. Juni): Einzelzeitfahren in Bern (39 km)

Valverde nach Königsetappe in Gelb

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung