Radsport

Sieberg verpasst Etappensieg

SID
Marcel Sieberg begann seine Profikarriere 2005 beim Team Lamonta
© Getty

Radprofi Marcel Sieberg ist bei der Fernfahrt Dauphine Libere bei der zweiten Etappe auf Platz fünf ins Ziel gekommen. Der Italiener Angelo Furlan holte sich den Tagessieg.

Radprofi Marcel Sieberg hat den Sieg auf der zweiten Etappe der Fernfahrt Dauphine Libere knapp verpasst. Im Massensprint nach 228 km zwischen Nancy und Dijon in Ostfrankreich musste sich der 27-Jährige aus Castrop-Rauxel (Team Columbia) mit einem fünften Platz zufriedengeben.

Es siegte der Italiener Angelo Furlan (Lampre) nach 5:35:04 Stunden.

Cadel Evans weiter vorne

In der Gesamtwertung liegt weiter Cadel Evans (Lotto) vorne.

Der Tour-Zweite aus Australien hatte am Sonntag den Prolog gewonnen. Vorjahressieger Alejandro Valverde (Spanien) liegt als Dritter 23 Sekunden zurück.

Die dritte Etappe der Dauphine Libere, die traditionell als Vorbereitung auf die Tour de France (4. bis 26. Juli) genutzt wird, führt das Fahrerfeld am Dienstag über 182km von Tournus nach St. Etienne.

Klöden verpasst Sieg bei Luxemburg-Rundfahrt

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung