Haussler siegt bei Schwarzwald-Grand-Prix

SID
Samstag, 06.06.2009 | 21:06 Uhr
Heinrich Haussler durfte im Schwarzwald jubeln
© Getty
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Heinrich Haussler hat den 8. Schwarzwald-Grand-Prix gewonnen. Der Cottbuser bezwang den anspruchsvollen Kurs mit über 5000 Höhenmetern als Erster vor dem Belgier Jan Bakelandts.

Radprofi Heinrich Haussler (Cottbus) hat den 8. Schwarzwald-Grand-Prix gewonnen. Trotz eines Vorderraddefektes in der vierten Runde siegte der 25 Jahre alte Fahrer vom Team Cervelo nach 4:11:43 Stunden mit fünf Sekunden Vorsprung auf den Belgier Jan Bakelandts (Topsport Vlaanderen).

Dritter wurde Milram-Profi Johannes Fröhlinger mit 15 Sekunden Rückstand auf Haussler.

Auf dem anspruchsvollen Kurs mit über 5000 Höhenmetern kamen am Ende des 150 km langen Rennens mit Start und Ziel in Triberg nur 20 von 90 gestarteten Teilnehmern ins Ziel.

Alles zum Mehrsport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung