Radsport

Scharping will BDR-Ausschluss von Schumacher

SID
Freitag, 01.05.2009 | 16:08 Uhr
Der 27-jährige Stefan Schumacher ist positiv auf Cera getestet worden
© sid

Laut Rudolf Scharping, Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR), wird Stefan Schumacher keine Radrennen mehr bestreiten. Auch ein Ausschluss aus dem BDR droht.

Nach Ansicht von Rudolf Scharping ist die Karriere des dreimal positiv getesteten Radprofis Stefan Schumacher beendet. "Ich glaube, er wird nie mehr Radrennen fahren.

Sein Fall hat selbstzerstörerische Konsequenzen. Es wird eine Strafanzeige geben, wir prüfen die Forderung auf Schadensersatz, und schließlich wird der Ausschluss aus dem BDR folgen", sagte der Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) am Rande des Henninger-Nachfolgers Eschborn-Frankfurt City Loop.

Doping stets bestritten

Schumacher war in den Nachtests der Olympischen Spiele von Peking in einer A-Probe das Epo-Präparat Cera nachgewiesen worden. Bereits während der kurz vor Olympia ausgetragenen Tour war bei Schumacher nachträglich Cera-Doping durch zwei A-Proben festgestellt worden.

Der inzwischen für zwei Jahre gesperrte WM-Dritte von 2007 hatte Doping stets bestritten und gegen das Fahrverbot am Internationalen Sportgerichtshof CAS in Lausanne geklagt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung