Radsport

Voigt fährt in St. Etienne auf Rang fünf

SID
Mittwoch, 11.03.2009 | 17:19 Uhr
Jens Voigt belegte auf der vierten Etappe von Paris-Nizza den fünften Rang
© Getty

Radprofi Jens Voigt hat auf der vierten Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza als Fünfter die Ziellinie überquert. Der Tagessieg ging an den US-Amerikaner Christian Vandevelde.

Beim Tagessieg von Christian Vandevelde (USA) auf der vierten Etappe der Fernfahrt Paris-Nizza ist der Berliner Radprofi Jens Voigt auf dem fünften Platz in Ziel gefahren.

Nach 173,5km zwischen Vichy und St. Etienne kam der Saxo-Fahrer mit 14 Sekunden Rückstand auf Vandevelde an, der seinen ersten Saisonsieg im Alleingang nach 4:01:31 Stunden perfekt machte.

Neunköpfige Fluchtgruppe

Vandevelde war nach 90km auf welligem Terrain in einer neunköpfigen Fluchtgruppe mit dem Erfurter Tony Martin dem Peloton davongefahren.

Im Gesamtklassement verteidigte Vortagessieger Sylvain Chavanel (Frankreich) das Gelbe Trikot mit sechs Minuten Vorsprung vor dem Spanier Juan Manuel Garate erfolgreich.

Voigt verbesserte sich auf den neunten Rang und geht mit 1:03 Minuten Rückstand auf Chavanel am Donnerstag auf die fünfte Etappe von Annonay nach Vallon-Pont-D'Arc. Auf dem mit 204km längsten Teilstück warten drei Bergprüfungen der zweiten und eine der ersten Kategorie.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung