Landis peilt Tour-Comeback 2010 an

SID
Dienstag, 17.03.2009 | 16:05 Uhr
Wurde 2006 des Dopings überführt: Floyd Landis
© Getty
Advertisement
NBA
Live
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion
US Darts Masters
US Darts Masters: Tag 1

Floyd Landis hat ein Tour-Comeback 2010 ins Visier genommen. "Wenn ich nochmal die Tour fahre, dann will ich sie auch gewinnen", erklärte der 33-Jährige.

Dopingsünder Floyd Landis möchte womöglich 2010 nochmal bei der Tour de France angreifen. "Ich würde das Rennen gerne gewinnen, nach Hause fahren und einfach den Sieg genießen und mich nicht die nächsten Jahre rechtfertigen müssen, wie ich die Tour gewonnen habe", sagte der Amerikaner, dem der Toursieg 2006 wegen Testosteron-Dopings aberkannt worden war.

Er werde sich einige Wochen Zeit nehmen und dann entscheiden, was er mit den nächsten Jahren seines Lebens machen werde.

"Wenn ich nochmal die Tour fahre, dann will ich sie auch gewinnen. Dann würde ich das ganze Jahr darauf hintrainieren", sagte Landis, der dafür aber auch das Team wechseln müsste. Derzeit fährt der 33-Jährige für den drittklassigen Rennstall OUCH.

Beeindruckt ist Landis vom Comeback seines Landsmannes Lance Armstrong: "Bei der Kalifornien-Rundfahrt hat er sich in einer Form präsentiert wie immer, wie in den sieben Jahren, als er die Tour gewann."

Mehr Radsport-News

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung