Radsport

Klöden setzt sich in Italien an die Spitze

SID
Sonntag, 15.03.2009 | 17:54 Uhr
Andreas Klöden übernimmt Führung bei Tirreno-Adriatico
© sid

Astana-Fahrer Andreas Klöden hat bei der Radrundfahrt Tirreno-Adriatico die Führung übernommen. Der Cottbuser gewann zuvor das Einzelzeitfahren vor dem Belgier Stijn Devolder.

Radprofi Andreas Klöden vom kasachischen Astana-Team hat das Einzelzeitfahren der Radrundfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen und sich damit auch an die Spitze der Gesamtwertung gesetzt.

Gerdemann auf Rang sieben

Der Cottbuser siegte auf dem 30km langen Teilstück zwischen Loreto und Macerata mit 20 Sekunden Vorsprung vor dem Belgier Stijn Devolder (Quick-Step) und dem Schweden Thomas Lövkvist (Team High Road) und führt nach seinem ersten Saisonsieg vor den abschließenden beiden Etappen das Gesamtklassement mit sechs Sekunden vor Lövkvist an.

Klöden hatte bereits im Jahr 2007 die Rundfahrt für sich entschieden.

Linus Gerdemann (Münster) vom Team Milram landete im Einzelzeitfahren auf dem neunten Platz und liegt nun in der Gesamtwertung als zweitbester Deutscher auf Rang sieben.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung