Radcross-WM

U23-Männer mit Doppelsieg

SID
Samstag, 31.01.2009 | 16:18 Uhr
Philipp Walsleben siegte bei den U23-Männern
© sid
Advertisement
National Rugby League
Live
Rabbitohs -
Warriors
Melbourne Darts Masters
Live
Melbourne Darts Masters Tag 1
National Rugby League
Broncos -
Dragons
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Bei der WM in Hoogerheide gab es einen Doppelsieg für die deutsche U23-Auswahl. Philipp Walsleben siegte vor seinem Teamkollegen Christoph Pfingsten. Am Sonntag starten die Frauen.

Philipp Walsleben (Kleinmachnow) und Christoph Pfingsten (Stahnsdorf) haben bei der Radcross-WM im niederländischen Hoogerheide für einen deutschen Doppelsieg bei den U23-Männern gesorgt.

Walsleben holte sich nach acht Runden über 3,1 km einen überlegenenen Solo-Sieg und krönte damit eine sensationelle Saison, nachdem der 21-Jährige aus Kleinmachnow bereits die EM und den Gesamtweltcup im U23-Lager sowie den DM-Titel der Männer gewonnen hatte.

Drei Deutsche unter den Top Fünf

"Das war eine perfekte Saison, die WM war mein letztes großes Ziel, und das hat auch geklappt", meinte Walsleben.

Der Shootingstar hatte im Ziel 20 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Pfingsten, der sich im Finish der Verfolger vor dem Polen Pawel Szczepaniak durchsetzte.

Sascha Weber (St. Wendel) komplettierte das gute deutsche Abschneiden als Fünfter.

Erster WM-Titel seit 1992

Walsleben avancierte damit zum ersten deutschen Weltmeister in der U23-Klasse seit der Einführung des Wettbewerbs im Jahre 1996.

Zudem darf sich der Bund Deutscher Radfahrer (BDR) über den ersten WM-Titel im Männer-Bereich seit Mike Kluge (Berlin) 1992 freuen.

Walsleben setzte sich bei optimalen Voraussetzungen in der vierten Runde vom Feld ab und fuhr am Ende einen überlegenen Sieg ein.

"Das ist eine schnelle Strecke mit viel Wind. Da war es schwierig, eine Vorsprung herauszufahren", erklärte der gebürtige Potsdamer.

Niederländer dominieren bei Junioren

Die erste Entscheidung des Tages war derweil eine klare Angelegenheit für die niederländischen Gastgeber.

Bei den Junioren holte sich Tijmen Eising nach sechs Runden den Sieg vor seinem Landsmann Corne van Kessel. Rang drei ging an den Franzosen Alexandre Billon.

Die WM wird am Sonntag mit dem Rennen der Frauen (11.30 Uhr) fortgesetzt. Dabei peilt Titelverteidigerin Hanka Kupfernagel (Denzlingen) ihren fünften WM-Triumph an. Zum Abschluss gehen die Männer ab 14.30 Uhr auf die Strecke.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung