Tour Down Under

Armstrong in Down Under noch nicht obenauf

SID
Freitag, 23.01.2009 | 11:12 Uhr
Lance Armstrong hat bei der Tour Down Under zu kämpfen
© sid
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Viertelfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 2
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Halbfinale
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Lance Armstrong fällt die Rückkehr in den Profisport wohl doch schwerer als erwartet. Der 37-Jährige liegt zurzeit bei der Tour Down Under in Australien nur auf Platz 38.

Lance Armstrong hat bei seiner Rückkehr in den Profiradsport offenbar mehr Mühe als erwartet.

"Es ist härter als ich gedacht habe. Die vielen Ausreißversuche, die Hitze, die Berge, der Wind und die Tatsache, dass es eine Rundfahrt ist. Es wird sehr aggressiv gefahren", sagte der Amerikaner nach der vierten Etappe der Tour Down Under von Burnside Village nach Angaston.

Armstrong mit 39 Sekunden Rückstand

Tagessieger war nach 145 Kilometern der Australier Allan Davis, der vor seinem Landsmann Graeme Brown gewann und damit die Führung im Gesamklassement erfolgreich verteidigte.

Armstrong beendete das Rennen im Hauptfeld und liegt mit 39 Sekunden Rückstand auf dem 38. Platz der Gesamtwertung. "Ich habe mit einigen Fahrerkollegen gesprochen. Sie sagten, dass sie müde seien und gegen eine leichte Etappe nichts einzuwenden hätten. Die Tour Down Under ist kein einfaches Rennen", sagte Armstrong weiter.

Comeback nach dreieinhalb Jahren

Der 37-Jährige hatte in Australien nach dreieinhalb Jahren Rennpause sein Comeback gegeben.

In diesem Jahr möchte Armstrong für Astana unter anderem den Giro d'Italia und die Tour de France fahren.

Die Ergebnisse der Tour Down Under im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung