Mittwoch, 10.09.2008

Tour de France

TV-Zukunft der Tour ungewiss

Die TV-Zukunft der Tour de France in Deutschland bleibt ungewiss. Die ARD hat den Beschluss über die zukünftige Berichterstattung von der weltweit wichtigsten Radsport-Rundfahrt verschoben.

Tour de France, ARD
© Getty

Der ARD-Vorsitzende Fritz Raff sagte in Köln im Anschluss an eine zweitägige Intendanten-Versammlung, eine Entscheidung werde innerhalb der nächsten Wochen getroffen. Die interne Diskussion sei noch nicht abgeschlossen, sagte Raff, ohne Details zu nennen.

Vorbehalte gegen Dreijahresvertrag

Im vergangenen Jahr hatten ARD und ZDF die Live-Berichterstattung von der Tour nach aufsehenerregenden Dopingfällen gestoppt. In diesem Jahr versuchten die Tour-Organisatoren einen Neuanfang, doch es gab wieder Dopingfälle.

Zuletzt hatten vor allem die Intendantinnen Dagmar Reim (RBB) und Monika Piel (WDR) Vorbehalte gegen die Unterzeichnung eines neuen Dreijahresvertrages von 2009 bis 2011 geäußert.

Die Europäische Rundfunk-Union EBU, der auch ARD und ZDF angehören, und die französischen Tour-de-France-Organisatoren (ASO) haben bereits einen Dreijahresvertrag bis 2011 abgeschlossen.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Tour de France Start ist 2018 wieder im Heimatland

Tour-Start 2018 in Pays de la Loire

Christopher Froome gewann die Tour de France 2015

Froome verzichtete bei Tour 2015 auf TUE

Auch Düsseldorf ist 2017 Etappenziel der Tour de France

Düsseldorf 2017 deutsches Etappenziel


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.