Freitag, 11.07.2008

Französische Zeitung "Le Monde" deckt auf

"Unregelmäßigkeiten" bei Doping-Proben

Aurillac - Bei Doping-Kontrollen vor dem Start der Tour de France soll es nach einer Meldung der angesehenen französischen Zeitung "Le Monde" "Unregelmäßigkeiten" gegeben haben.

"Nach unseren Informationen wurden bei zehn Fahrern bei den obligatorischen Kontrollen vor dem Tour-Start in Brest Unregelmäßigkeiten festgestellt", schrieb das Blatt. Die betreffenden Rad-Profis seien bereits informiert worden.

Die Kontrolleure testeten am 3. und 4. Juli den Hormonstatus und die Blutwerte aller 180 Tour-Teilnehmer. Laut "Le Monde" würden bei den zehn betroffenen Profis jetzt Ziel-Kontrollen vorgenommen.

Weltverband informiert 

Die Informationen gingen auch an den Weltverband UCI, der zum ersten Mal nicht für die Doping-Kontrollen bei der Tour zuständig ist.

Nach dem Konflikt zwischen Tour-Veranstalter ASO und der UCI hat die Französische Anti-Doping-Agentur AFLD im Auftrag des nationalen Radsport-Verbandes die Federführung bei den Doping-Kontrollen. Sie sollen effektiver und umfangreicher als in den vergangenen Jahren sein.

Das könnte Sie auch interessieren
Die Tour de France startet auf Noirmontier

Tour de France 2018 startet auf Noirmontier

Tour de France Start ist 2018 wieder im Heimatland

Tour-Start 2018 in Pays de la Loire

Christopher Froome gewann die Tour de France 2015

Froome verzichtete bei Tour 2015 auf TUE


Diskutieren Drucken Startseite
Trend

Wer gewinnt die Tour de France 2016?

Chris Froome
Nairo Quintana
Alberto Contador
Fabio Aru
Richie Porte
Thibaut Pinot
Ein anderer Fahrer
Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.