Aktuell

Klöden verzichtet auf WM

Von dpa
Donnerstag, 13.09.2007 | 19:18 Uhr
© Getty
Advertisement
Western & Southern Open Women Single
Live
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Berlin - Radprofi Andreas Klöden hat seinen Start bei der Straßen-Weltmeisterschaft am 30. September in Stuttgart wegen den Folgen zweier Verletzungen abgesagt.

"Leider muss ich jetzt einsehen, dass die Zeit bis Ende September nicht mehr ausreicht, um mit 100-prozentiger Form bei der Weltmeisterschaft an den Start zu gehen", erklärte Klöden auf seiner Internetseite.

Der 32-Jährige war nach dem Zwangsausstieg seines Astana-Teams aus der Tour de France nur ein Rennen gefahren und hatte auch ein geplantes WM- Vorbereitungsrennen in Polen nach einem Sturz absagen müssen. Klöden hatte sich bei einem Trainingsunfall am Handgelenk und an der Hüfte verletzt.

 "Glück nicht auf meiner Seite"

"Nachdem in den vergangenen Wochen das Glück nicht unbedingt auf meiner Seite stand, habe ich dennoch versucht, die Rückschläge wegzustecken. Soweit es die Verletzung an meiner Hand erlaubte, habe ich weiter hart und konsequent an meiner Form gefeilt", sagte der Wahlschweizer.

Dies habe jedoch nicht für einen WM-Start ausgereicht: "Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschlossen, Herrn Sprenger vom Bund Deutscher Radfahrer zu informieren, dass ich auf einen Start verzichten werde."

 Zukunft weiter fraglich

Zu seinen weiteren beruflichen Plänen äußerte sich Klöden nicht. Er hat zwar bei Astana noch einen Vertrag bis 2008. Es ist aber fraglich, ob das Team wegen zahlreicher Doping-Verwicklungen weiter machen kann.

"Die Nationalmannschaft verfügt zur Zeit über einen Kader mit starken Kollegen, wie zum Beispiel Stefan Schumacher und Bert Grabsch, die sicher in der Lage sind, um eine Medaille ganz vorne mitzufahren. Aus diesem Grund wäre es nicht fair, einen der wenigen wertvollen Startplätze zu blockieren", meinte Klöden.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung