Pferdesport

Alle Infos zur Riders Tour 2017

Von SPOX
Die Riders Tour wird seit 2001 ausgetragen
© getty

Die Riders Tour gehört zu den bedeutendsten Reitturnieren Deutschlands und der Welt. Hier gibt es alle Informationen zur Saison 2017 - inklusive Termine, Austragungsorte, Regeln, TV-Übertragungen, Livestreams und aktuellem Zwischenstand.

Was ist die Riders Tour?

Die Riders Tour ist die einzige Springsportserie in Deutschland auf internationalem Niveau. Die Teilnehmer kommen dabei zum Großteil aus dem deutschsprachigen Raum (Deutschland, Österreich, Schweiz), werden aber durch sonstige europäische Top-Athleten ergänzt.

Veranstaltet wird die Serie von der Deutschen Kreditbank, die der "DKB Riders Tour" auch den offiziellen Namen gibt und entsprechend als Titelsponsor fungiert.

Es werden sechs Wertungsprüfungen als CSI (Concours de Saut International) 3* und 4* ausgetragen. Letztere gilt als zweitschwerste Turnierkategorie im Springreiten.

Wann und wo findet die Riders Tour 2017 statt?

Die Saison läuft vom 26. April bis zum 12. November 2017 und macht dabei in sechs deutschen Städten Halt. Der Saisonauftakt fand in Hagen am Teutoburger Wald statt, anschließend ging es nach Hamburg und Wiesbaden. Später folgt je ein Event in Münster und Paderborn. Zum Finale gastieren die Reiter in München.

Termine im Überblick:

OrtTurniernameDatum
Hagen a. T.W.Horses & Dreams26. April - 01. Mai 2017
HamburgDeutsches Spring- und Dressurderby24. - 28. Mai 2017
WiesbadenInternationales Pfingstturnier2. - 6. Juni 2017
MünsterTurnier der Sieger10. - 13. August 2017
PaderbornPaderborn Challenge7. - 10. September 2017
MünchenMunich Indoors9. - 12. November 2017

Regeln der Riders Tour: Teilnehmer und Wertung

Vor der eigentlichen Wertung findet zunächst ein Qualifikationsturnier statt. An diesem dürfen die 25 besten Reiter der FEI-Weltranligste im Springreiten, die besten drei Reiter der Vorjahres-Riders-Tour sowie die besten fünf Reiter der aktuellen Riders Tour.

An der Wertungsprüfung dürfen die 25 besten Reiter der Weltrangliste, die besten drei Reiter der Vorjahres-Riders-Tour sowie die besten fünf Reiter der aktuellen Riders Tour teilnehmen.

Bis auf das Deutsche Springderby in Hamburg werden alle Turniere mit zwei unterschiedlichen Umläufen veranstaltet. Für den zweiten Durchgang qualifiziert sich das beste Viertel des ersten. Strafpunkte, die ein Reiter im ersten Umlauf erhalten haben könnte, werden nicht in den zweiten übertragen. Dadurch gleicht die Entscheidung einer Springprüfung mit Siegerrunde.

In die Gesamtwertung fließen vier Ergebnisse pro Reiter ein. Darüber hinaus ist ein Start beim Munich Indoors, dem Saisonfinale in München, verpflichtend, um gewertet zu werden.

Haben zwei oder mehr Reiter am Ende der Serie gleich viele Punkte auf ihrem Konto, gewinnt derjenige, der die meisten Siege eingefahren hat. Herrscht auch dann Gleichstand, zählen die meisten zweiten Plätze usw.

Punktevergabe bei der Riders Tour: Wer bekommt wie viele Zähler?

Platz123456789101112131415
Punkte201715131110987654321

Gibt es eine Teamwertung bei der Riders Tour 2017?

In dieser Saison gibt es keine Teamwertung, die Reiter werden also lediglich einzeln bewertet. Eine Teamwertung gab es von 2002 bis 2006, diese wurde im Rahmen der Qualifikationsprüfung ausgetragen.

Gesamtwertung: Zwischenstand bei der Riders Tour 2017

PlatzierungReiterHagenHamburgWiesbadenMünsterPaderbornMünchenPunkte
1Markus Beerbaum (GER)15-9offenoffenoffen24
2Emanuele Gaudino (ITA)20-2offenoffenoffen22
3Pato Muente (SLO)-20-offenoffenoffen20
4Holger Wulschner (GER)--20offenoffenoffen20
5Janne Friederike Meyer (GER)2106offenoffenoffen18

Sieger der Riders Tour im Überblick:

JahrSiegerTeamsieger
2001Ludger Beerbaum (GER)-
2002Ludger Beerbaum (GER)Audi quattro Team
2003Ludger Beerbaum (GER)Audi quattro Team
2004Meredith Michaels-Beerbaum (GER)Audi quattro Team
2005Meredith Michaels-Beerbaum (GER)Moneymaxx Equestrian Team
2006Thomas Frühmann (AUT)Sprehe Feinkost Team
2007Meredith Michaels-Beerbaum (GER)-
2008Carsten-Otto Nagel (GER)-
2009Ludger Beerbaum (GER)-
2010Denis Lynch (IRE)-
2011Ludger Beerbaum (GER)-
2012Luciana Diniz (POR)-
2013Carsten-Otto Nagel (GER)-
2014Holger Wulschner (GER)-
2015Janne Friederike Meyer (GER)-
2016Marcus Ehning (GER)-

Wo kann ich die Riders Tour 2017 im TV und im Livestream sehen?

Das Turnier in Hamburg war live im ZDF zu sehen. Das Internationale Pfingstturnier übertrug der Hessische Rundfunk.

Im Internet kann man alle restlichen Veranstaltungen im Livestream sehen. Hierfür zeigt sich clipmyhorse.tv zuständig. Auf der offiziellen Turnier-Website sind zusätzlich Highlights und weitere Berichterstattungen zu sehen.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung