Sonntag, 22.05.2016

Preakness Stakes

Zwei tote Pferde im Rahmenprogramm

Im Rahmenprogramm rund um den Galopp-Klassiker Preakness Stakes in Baltimore/Maryland sind zwei Pferde gestorben. Homeboykris kollabierte nach seinem Sieg im Eröffnungsrennen auf dem Rückweg zum Stall und war sofort tot, Pramedya musste nach einem Beinbruch auf der Strecke eingeschläfert werden.

Beim Galopp-Klassiker Preakness Stakes sind zwei Pferde gestorben
© getty
Beim Galopp-Klassiker Preakness Stakes sind zwei Pferde gestorben

Die Vierjährige war im vierten Lauf zusammengebrochen.

Beim verregneten 141. Preakness auf dem Pimlico Race Course musste sich der große Favorit Nyquist geschlagen geben und kann damit die begehrte US-Triple-Crown nicht mehr gewinnen. Der Sieger des Kentucky Derby wurde hinter Exaggerator mit Jockey Kent Desormeaux und Cherry Wine nur Dritter. "Exaggerator ist ein unglaubliches Pferd", sagte Desormeaux.

Im Vorjahr hatte American Pharoah mit Erfolgen beim Kentucky Derby, den Preakness Stakes und den Belmont Stakes die Triple Crown geholt. Dies war zuvor zuletzt 1978 Affirmed geglückt.

Das könnte Sie auch interessieren
Isabell Werth war in Neumünster siegreich

Dressur: Werth gewinnt Grand Prix in Neumünster

Totilas kostete 2010 geschätzte zehn Millionen Euro

Totilas-"Comeback" bei französischer Pferdeshow

Gregory Wathelet hat das Weltcup-Springen in Leipzig gewonnen

Wathelet gewinnt Weltcup-Springen in Leipzig


Diskutieren Drucken Startseite

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.