Pferdesport

Guerdat erneut Weltcupsieger

SID
Christian Ahlmann mit seinem Pferd Taloubet Z
© getty

Der gebürtige Hesse Daniel Deußer hat beim erneuten Weltcupsieg des Schweizer Titelverteidigers Steve Guerdat am Montag in Göteborg als bester Deutscher Platz drei belegt. Sieger wurde ein Schweizer.

Der Sieger von 2014 blieb auf seinem Paradepferd Cornet d'Amour in den beiden abschließenden Umläufen fehlerfrei, vor Deußer landete auf Platz zwei noch der Niederländer Harrie Smolders mit Emerald. Damit erfüllte sich die Vorgabe von Bundestrainer Otto Becker, der mindestens einen seiner Reiter unter den Top Drei erwartet hatte.

Als Vierter verpasste der dreimalige Weltcupsieger Marcus Ehning (Borken) mit Cornado nur knapp das Podium. Sechster wurde Christian Ahlmann (Marl/Taloubet), Zwölfter Marco Kutscher (Bad Essen/Chaccorina). Niklas Krieg (Villingen/Carella) hatte sich nicht für den zweiten und letzten Umlauf qualifiziert.

Der erneute Sieg von Guerdat ist umso bemerkenswerter, da er noch nicht allzu lange mit seinem Wallach Corbinian arbeitet. "Wir lernen uns gerade erst kennen", hatte der Schweizer vor der Entscheidung erklärt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung