Rennreiterin stürzt auf brasilianischer Rennbahn

Eichenhofer tödlich verunglückt

SID
Mittwoch, 28.10.2015 | 11:10 Uhr
Eichenhofer wurde nur 21 Jahre alt
© getty
Advertisement
National Rugby League
Broncos -
Eels
Champions Hockey League
Jönköping -
Adler Mannheim
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard PK
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
Champions Hockey League
Grizzlys Wolfsburg -
Banska Bystrica
Champions Hockey League
Red Bull München -
Krakau
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Halbfinale
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 2
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Winston-Salem Open Men Single
ATP Winston-Salem: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Halbfinale & Finale
Champions Hockey League
Adler Mannheim -
Trinec
Champions Hockey League
Krakau -
Red Bull München
National Rugby League
Roosters -
Titans
National Rugby League
Storm -
Raiders
Premiership
Saracens -
Northampton
Premiership
Wasps -
Sale
Pro14
Connacht -
Glasgow
National Rugby League
Dragons -
Bulldogs
Premiership
Leicester -
Bath

Die deutsche Rennreiterin Sandra Eichenhofer ist am Dienstag im brasilianischen Sao Paolo an den Folgen eines Sturzes auf der Rennbahn Cidade Jardim gestorben. Die 23-Jährige, Auszubildende am Stall von Champion-Trainer Markus Klug in Köln-Heumar, war für einen Wettbewerb von Nachwuchsreitern nach Brasilien geflogen, ritt dort in einem Rennen für arabische Vollblüter.

Eichenhofers Pferd durchbrach eine Absperrung, die Reiterin stürzte und wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Diagnostiziert wurden mehrere Rippenbrüche, sie wurde dann zunächst aus ärztlicher Obhut entlassen, ihr Rückflug war für Dienstag vorgesehen.

"Ich konnte mit Vertretern vom dortigen Jockey Club sofort hinter dem Krankenwagen herfahren, war also schnell bei Sandra im Krankenhaus. Dort diagnostizierte man vier Rippenbrüche, innere Verletzungen an den Organen schloss man nach weiteren Untersuchungen aus. So konnte Sandra wieder ins Hotel zurück", wird Kai Schirmann von der Kölner Jockeyschule, der Eichenhofer nach Brasilien begleitet hatte und auf der Bahn war, als das Unglück passierte, bei galopponline.de zitiert.

Todesursache offenbar völlig offen

Die Todesursache ist offenbar völlig offen, die Staatsanwaltschaft in Sao Paulo leitete eine Obduktion ein. Brasilianische Medien hatten zunächst berichtet, dass Eichenhofer eine Herzattacke erlitten habe.

"Am Dienstag ging es ihr zunächst noch gut, bis sich gegen Abend der Zustand verschlechterte und ich wieder einen Arzt rief. Er konnte zunächst aber auch nichts Weiteres feststellen. Dann ging alles ganz schnell. Plötzlich bekam Sandra einen Atemstillstand, der Krankenwagen war sofort zur Stelle, nach nur drei Minuten Fahrzeit war Sandra in der Klinik. Ich kam wenige Minuten später an, da sagte man mir bereits, Sandra sei so eben verstorben. Alles ist unfassbar, die Ärzte standen vor einem Rätsel", sagte Schirmann.

Eichenhofer hat in diesem Jahr drei Rennen gewonnen. Noch für diesen Samstag war sie für mehrere Ritte in Magdeburg gebucht.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung