Pferdesport

American Pharoah gewinnt

SID
American Pharoah ist als Favorit an den Start gegangen
© getty

Der 38:10-Favorit American Pharoah hat das 141. Kentucky-Derby gewonnen. Der Hengst verwies vor der Rekordkulisse von 170.513 Zuschauern unter Jockey Victor Espinoza Firing Line und Dortmund auf die Plätze zwei und drei.

"Ich fühle mich wie der glücklichste Mexikaner auf der Welt", sagte Espinoza nach seinem dritten Erfolg in dem prestigeträchtigen Rennen. Für Trainer Bob Baffert war es bereits der vierte Triumph im Kentucky-Derby.

"Ich bin überglücklich. Es ist ein Privileg, so ein Pferd zu trainieren", sagte Baffert.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung