Turnier von Neustadt/Dosse

Skrzyczynski reitet zum Sieg

SID
Sonntag, 11.01.2015 | 17:50 Uhr
Nisse Lüneburg wurde mit seiner Stute Rarität Zweiter
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
AEGON International Women Single
Di12:00
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
Di13:30
ATP The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
Mi12:00
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
Mi13:30
ATP The Boodles: Tag 2
National Rugby League
Do11:50
Eels -
Bulldogs
AEGON International Women Single
Do12:00
WTA Eastbourne: Viertelfinals
Boodles Challenge
Do13:30
ATP The Boodles: Viertelfinals
National Rugby League
Fr11:50
Broncos -
Storm
AEGON International Women Single
Fr12:00
WTA Eastbourne: Halbfinals
Boodles Challenge
Fr13:30
ATP The Boodles: Halbfinals
AEGON International Women Single
Sa13:15
WTA Eastbourne: Finale
FIBA U19 World Cup
Sa15:15
Argentinien -
Frankreich
FIBA U19 World Cup
Sa17:30
Iran -
USA
FIBA U19 World Cup
Sa17:45
Deutschland -
Litauen
National Rugby League
So08:00
Rabbitohs -
Panthers
FIBA U19 World Cup
So15:30
Frankreich -
Neuseeland
FIBA U19 World Cup
So16:00
Spanien -
Kanada
FIBA U19 World Cup
So17:45
Puerto Rico -
Deutschland
FIBA U19 World Cup
Di13:45
Spanien -
Mali
FIBA U19 World Cup
Di16:00
Italien -
USA
Shanghai Darts Masters
Do13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 1
National Rugby League
Fr11:50
Roosters -
Rabbitohs
Shanghai Darts Masters
Fr13:00
Shanghai Darts Masters -
Tag 2
National Rugby League
Sa09:30
Panthers -
Sea Eagles
National Rugby League
Sa11:30
Storm -
Eels

Polnischer Sieg beim internationalen Reitturnier von Neustadt/Dosse: Jaroslaw Skrzyczynski hat den Großen Preis von Lübzer gewonnen. Der 36-Jährige behielt im Stechen mit 22 Paaren die Nerven und steuerte seinen zehn Jahre alten Wallach Crazy Quick gekonnt zum Sieg.

Das Paar lieferte im Stechen in 38,22 den schnellsten Nullfehlerritt. Für den Sieg erhielt der Pole 6125 Euro.

Auf Platz zwei landete der zweimalige Derby-Sieger Nisse Lüneburg aus dem holsteinischen Hetlingen mit der 14 Jahre alten Stute Rarität.

Das Paar benötigte für seinen Nullfehlerritt 38,85 Sekunden. Jörg Naeve (Ehlersdorf) durfte sich im Sattel des elf Jahre alten Hengstes Cashflow über Rang drei freuen.

Das wichtigste Springen beim Turnier in Neustadt war bis auf den Sieg fest in der Hand der Gastgeber. Im Großen Preis kamen zehn der ersten zwölf Reiter aus Deutschland.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung