Wulschner vor Gesamtsieg

SID
Freitag, 07.11.2014 | 10:20 Uhr
Holger Wulschner ist der Favorit auf den Gesamtsieg der Riders Tour
© getty
Advertisement
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 2
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Tag 3
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 3
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Viertelfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Tag 4
Premier League Darts
Premier League: Berlin
NHL
Islanders @ Maple Leafs
NBA
Clippers @ Warriors
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Halbfinale
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Viertelfinale
Six Nations
Frankreich -
Italien
NBA
Timberwolves @ Rockets
Six Nations
Irland -
Wales
Dubai Tennis Championships Women Single
WTA Dubai: Finale
Six Nations
Schottland -
England
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Halbfinale
King Of Kings
King of Kings 54
Pro14
Scarlets -
Ulster
NBA
Magic @ 76ers
World Championship Boxing
Srisaket Sor Rungvisai vs Juan Francisco Estrada
NHL
Oilers @ Kings
Premiership
London Irish -
Worcester
Premiership
Saracens -
Leicester
Delray Beach Open Men Single
ATP Delray Beach: Finale
NBA
Spurs @ Cavaliers
NHL
Bruins @ Sabres
NBA
Warriors @ Knicks
NBA
Wizards @ Bucks
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Tag 3
NHL
Sabres @ Lightning
NBA
Rockets @ Clippers
Premier League Darts
Premier League: Exeter
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Viertelfinale
NBA
Lakers @ Heat
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 1
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Viertelfinale
UK Open
UK Open: Tag 1 -
Session 2
Pro14
Edinburgh -
Munster
Premiership
Harlequins -
Bath
Abierto Mexicano TELCEL Women Single
WTA Acapulco: Halbfinals
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Halbfinale
Brasil Open Men Single
ATP Sao Paulo: Finale

Holger Wulschner ist am Sonntag in der Münchner Olympiahalle (13.00 Uhr) der große Favorit auf den Gesamtsieg auf der Riders Tour. Der beste Springreiter Ostdeutschlands, der aus Groß Viegeln bei Schwerin stammt, könnte sich im Großen Preis von München erstmals in seiner Karriere zum "Rider of the Year" krönen.

Vor dem letzten Springen der wichtigsten nationalen Serie hat Wulschner 19 Punkte Vorsprung. Den Toursieg hätte sich der Nationenpreis-Reiter bereits Mitte September auf der fünften Etappe in Paderborn sichern können, dort ging er mit seinem Holsteiner-Wallach Cavity allerdings leer aus. "Ich habe mich maßlos über meine Leistung geärgert. Cavity war in Topform, aber ich habe es vergeigt", sagte Wulschner dem "SID".

In München will es der 50-Jährige nun besser machen. "Bisher habe ich in München nie geglänzt, das soll sich jetzt ändern. Meine Pferde und ich sind gut drauf", sagte der Derby-Sieger aus dem Jahre 2000.

Haßmann größter Konkurrent

Den Toursieg streitig machen könnte Wulschner lediglich der dreifache Derbysieger Toni Haßmann (Lingen). Haßmann liegt mit 28 Punkten auf Rang zwei der Riders Tour, gefolgt vom "Rider of the Year" des Vorjahres, Carsten-Otto Nagel, mit 26 Punkten.

Ambitionen auf den Sieg hat Wulschner nicht nur bei der Riders Tour, sondern auch im Großen Preis. "Ich fahre nicht nach München, um Zweiter zu werden", sagte er. Viele berühmte Namen fehlen auf der Starterliste des Drei-Sterne-S-Springens, doch haben sich in dem amtierenden Doppelweltmeister Jeroen Dubbeldam aus den Niederlanden und der britischen Springreiterlegende John Whitaker auch einige Größen des Springsports angekündigt. Der Große Preis beginnt am Sonntag um 13 Uhr.

Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung
Werbung