Pferdesport

Beerbaum übernimmt Führung

SID
Ludger Beerbaum führt die Champions Tour an
© getty

Der viermalige Springreit-Olympiasieger Ludger Beerbaum hat nach seinem Sieg in Lausanne die Führung in der Gesamtwertung der Global Champions Tour (GCT) übernommen.

Der 51-Jährige legte in der Schweiz im Sattel von Chaman im Stechen in 37,50 Sekunden den schnellsten Nullfehlerritt hin und durfte sich über ein Preisgeld von 100.000 Euro freuen.

Zweiter wurde der Brite John Whitaker mit Argento vor dem Argentinier Jose Maria Larocca auf Matrix. Nach zwölf von 14 Stationen setzte sich Beerbaum mit 236 Punkten an die Spitze der Gesamtwertung in der höchstdotierten Springsport-Serie der Welt. Zweitbester Deutscher ist Daniel Deußer mit 160 Punkten auf Rang acht. Christian Ahlmann (123 Punkte) liegt auf Rang 13.

van der Schans gewinnt in Paderborn

Beim internationalen Reitturnier in Paderborn gewann Wout-Jan van der Schans die vorletzte Etappe der Riders Tour. Der Springreiter aus den Niederlanden zeigte im zweiten Umlauf des Großen Preises mit dem elf Jahre alten Wallach Capetown in 46,93 Sekunden den schnellsten Nullfehlerritt und strich eine Siegprämie von 18,750 Euro ein.

Zweiter wurde Abdel Said aus Ägypten auf dem zehn Jahre alten Hengst Dakota (47,02) vor dem Niederländer Albert Zoer mit Abra Kadabra (48,49). Bester deutscher Starter war der zweimalige Mannschafts-Olympiasieger Lars Nieberg (Münster), der im Sattel der elf Jahre alten Stute Casallora auf Rang sieben kam.

In der Gesamtwertung der wichtigsten nationalen Springreit-Serie führt Holger Wulschner (Groß Viegeln) mit 47 Punkten vor Toni Haßmann (Lingen/28) und Vorjahressieger Carsten-Otto Nagel (Wedel/26). Am 9. November wird in München der diesjährige Riders-Tour-Sieger und "Rider of the Year" ermittelt.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung