German Classics

Beerbaum auf Rang zwei

SID
Sonntag, 20.10.2013 | 17:38 Uhr
Ludger Beerbaum ist weiter in der Erfolgsspur
© getty
Advertisement
World Championship Boxing
Live
Gilberto Ramirez vs Jesse Hart
Toray Pan Pacific Open Women Single
Live
WTA Tokio: Halbfinale
KDB Korea Open Women Single
Live
WTA Seoul: Halbfinale
GRC Bank Guangzhou International Women's Open Women Single
WTA Guangzhou: Finale
National Rugby League
Roosters -
Cowboys
World Championship Boxing
Jorge Linares vs Luke Campbell
Toray Pan Pacific Open Women Single
WTA Tokio: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 1
KDB Korea Open Women Single
WTA Seoul: Finale
Premiership
Exeter -
Wasps
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 2
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 3
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Tag 4
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Viertelfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Viertelfinals
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Halbfinale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Halbfinals
Pro14
Leinster -
Edinburgh
Premiership
Worcester -
Saracens
ACB
Barcelona Lassa -
Saski-Baskonia
Tashkent Open Women Single
WTA Taschkent: Finale
Wuhan Open Women Single
WTA Wuhan: Finale
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 2
Premiership
Wasps -
Bath Rugby
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 1
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 3
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 2
China Open Women Single
WTA Peking: Tag 4
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 3
China Open Women Single
WTA Peking: Viertelfinale
World Grand Prix
Unibet World Grand Prix -
Tag 4
ACB
Valencia -
Obradoiro

Der viermalige Olympiasieger Ludger Beerbaum hat bei den German Classics in Hannover knapp den Sieg im Großen Preis verpasst. Der 50-Jährige kassierte als Zweiter 15.000 Euro.

Es siegte der Niederländer Gert-Jan Bruggink, der mit Dejavu für seine Nullrunde nur 32,44 Sekunden brauchte. Für den Sieg gab es 18.700 Euro. Dritte wurde Alexandra Fricker (Schweiz) mit Paille.

Team-Weltmeister Carsten-Otto Nagel (Wedel) belegte mit dem zwölf Jahre alten Wallach Holiday Rang sieben und baute seine Fürhung in der Gesamtwertung der Riders Tour aus. Nach sechs von sieben Stationen liegt der frühere Vize-Europameister aus dem hohen Norden bei der wichtigsten nationalen Springreit-Serie mit 50 Punkten in Front. Auf Platz zwei folgt Meredith Michaels-Beerbaum (Thedinghausen) mit 37 Zählern, Dritte ist die für die Ukraine startende Katharina Offel. Das Finale der Riders Tour findet in München statt, wenn Anfang November der "Rider of the Year" ermittelt wird.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung