Capellmann holt Kür - Ahlmann den Großen Preis

SID
Sonntag, 16.12.2012 | 18:50 Uhr
Nadine Capellmann hat die Grand Prix Kür beim Festhallen-Turnier in Frankfurt gewonnen.
© Getty

Dressurreiterin Nadine Capellmann aus Würselen hat am Sonntag die Grand Prix Kür beim Internationalen Festhallen-Turnier in Frankfurt am Main gewonnen. Der Weltranglisten-Erste Christian Ahlmann aus Marl hat erneut den Großen Preis gewonnen.

Der Weltranglisten-Erster Christian Ahlmann aus Marl hat am Sonntag beim Reitturnier in Frankfurt erneut den Großen Preis gewonnen. Mit seinem Pferd Lorena blieb der Vorjahressieger in der entscheidenden Runde in 36,65 Sekunden fehlerfrei. Das brachte ihm ein Auto im Wert von 25 000 Euro ein. Zweiter wurde der Niederländer Jur Vrieling mit Bubalu (0/37,68), Rang drei ging an die Australierin Amy Graham mit Bella Baloubet (0/38,83).

Unterdessen siegte Dressurreiterin Nadine Capellmann haarschaarf in der Kür - sie trennten lediglich 0,05 Prozentpunkte von der Zweitplatzierten Dorothee Schneider aus Framersheim. Der Abstand zur Dritten, Jessica Werndl aus Tuntenhausen, war mit 0,70 Prozentpunkten ebenfalls gering.

Die 47-Jährige Capellmann hatte mit ihrer Stute Girasol eine schwierige Kür mit vielen Höhepunkten und kleinen Fehlern gezeigt, am Ende standen 76,000 Prozentpunkte auf der Anzeigetafel.

Schneider mit einigen Patzern

Die Gewinnerin der Mannschaftssilbermedaille bei Olympia, Dorothee Schneider, ritt ihr Pferd Forward Looking in einer neuen Kür zu spanisch-technischen Klängen. Einige Patzer kosteten sie jedoch den Sieg (75,955). Die 26-jährige Werndl wurde mit Unee Dritte (75,300).

Im Grand Prix Special hatte am Samstag die niederländische Dressurreiterin Madeleine Witte-Vrees gewonnen. Für ihre Vorstellung mit Wynton gaben ihr die Richter 72,844 Prozentpunkte.

Platz zwei ging an Fabienne Lütkemeier aus Paderborn mit D'Agostino (70,311). Dritter wurde der Niederländer Patrick van der Meer mit Uzzo (69,467). Die beiden weiteren deutschen Reiter Rainer Schwiebert (Rehagen) mit Carabas (67,467) und Hubertus Schmidt (Borchen) mit Dark Diamond (66,889) landeten auf den Plätzen fünf und sechs.

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung