Pferdesport

Start zum Ostsee-Spektakel

SID
In Bad Doberan richten sich wieder alle Blicke auf die Rennbahn
© Getty

Man hatte schon schlimmste Befürchtungen, das widrige Wetter schien das Ostseemeeting ernsthaft zu gefährden. Am Donnerstag beginnt in Bad Doberan, Deutschlands ältester Galopprennbahn, das viertägige Spektakel.

Zum Auftakt veranstaltet man hier sieben Rennen ab 16 Uhr. Zahlreiche Spitzenjockeys geben sich gleich die Ehre, egal ob sie nun Eduardo Pedroza, Filip Minarik, Andreas Suborics oder Alexander Pietsch heißen, um nur einige zu nennen.

Bestes Rennen ist die 6. Prüfung um 18:40 Uhr, ein Ausgleich III (5.200 Euro, 1.750 m). Neun Kandidaten rücken hier in die Boxen ein. Die Chancen sind breit gestreut, denn die meisten Starter haben sich zuletzt empfohlen.

Hoffnung auf Hilaria

Wie zum Beispiel Cyperus (Alexander Pietsch), der vielleicht nach seinem Hamburger Treffer noch einmal nachlegen kann. Die größte Gefahr könnte der in Berlin erfolgreiche Keno (Filip Minarik) sein.

Aber schon im 4. Rennen um 17:40 Uhr sollten Sie angreifen, denn in der Wettchance des Tages (Ausgleich IV, 4.350 Euro, 1.900 m) sind 10.000 Euro in der Viererwette zu verdienen.

Wir trauen der Ittlingerin Hilaria (Marin Seidl) einiges zu, denn mit der großen Gewichtserlaubnis ihres jungen Reiters steht sie verlockend in der Partie. Aber vor allem die aktuelle Doppelsiegerin Ever a Lady (Daniele Porcu) kann ihr gefährlich werden.

Tipps für die Rennen:

1.Rennen: Clever Man - Old Fort York - The Danzig Factor

2.Rennen: Lordsbury Pride - Kim Groom - Teliani

3.Rennen: Hideki Danon - Artilliro - Amouage Royale

4.Rennen: Hilaria - Ever a Lady - Hurry Girl - Briodolf

5.Rennen: Win for Gold Sir Moretti - Ottofee

6.Rennen: Cyperus - Keno - Gargantus

7.Rennen: Beeke - Liebiona - Ogatonango

Pferdesport bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung