Burma Gold prüft Gruppe-1-Sieger

SID
Dienstag, 02.08.2011 | 10:19 Uhr
Der Prix de Reux steht heute im Mittelpunkt in Deauville
© onextwo
Advertisement
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Tag 4
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Tag 4
NBA
NBA Draft 2018
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Viertelfinale
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Halbfinale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Halbfinale
Rugby Union Internationals
Argentinien -
Schottland
AEGON Classic Women Single
WTA Birmingham: Finale
Mallorca Open Women Single
WTA Mallorca: Finale
IndyCar Series
Kohler Grand Prix
NBA
NBA Awards 2018
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 3
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 1
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Tag 4
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 2
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Viertelfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Viertelfinale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Viertelfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 3
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Halbfinale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 4
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Halbfinale
Boodles Challenge
The Boodles: Tag 5
AEGON International Women Single
WTA Eastbourne: Finale
Antalya Open Men Single
ATP Antalya: Finale
AEGON International Men Single
ATP Eastbourne: Finale
FIA World Rallycross Championship
6. Lauf: Höljes Motorstadion

Die sechs Teilnehmer, die im Prix de Reux (5. Rennen/15.55 Uhr/52.000 Euro/2500 Meter) auf Listen-Ebene über die Langstrecke aufeinandertreffen, haben in ihrer Karriere bereits mehr als drei Millionen Euro eingaloppiert.

Zu den absoluten Großverdienern mit einem Kontostand von über 2,7 Millionen Euro zählt der letztjährige Melbourne-Cup-Gewinner Americain (Gerald Mosse), der nach dem Gruppe-1-Triumph in Sha Tin in der Hong Kong Vase noch platziert lief.

Die neue Saison lief für den Australier nicht so glücklich. Nachdem er empfindliche Niederlagen sowohl in Saint-Cloud in einer Listen-Partie als auch in Longchamp auf Gruppe-3-Level einstecken musste.

Americain wieder in Form

Seit April sind einige Wochen verstrichen und man kann davon ausgehen, dass Trainer Alain de Royer Dupre seinen Schützling wieder in alter Stärke präsentieren wird. Gegen den in Topform laufenden Ley Hunter (Mickael Barzalona) wird es kein Spaziergang.

Vier Starts absolvierte der Fabre-Schützling in diesem Jahr. Dabei belegte er einen Ehrenplatz im Prix d'Haracourt. Er war im Prix Ganay auf höchster Gruppe-Stufe platziert und blieb im Grand Prix de Chantilly als Vierter im Rahmen der Erwartungen.

Zuletzt im Prix Maurice de Nieuil endete er, wie Diamond Boy (Christophe Soumillon), erstmals außerhalb der Geldränge. Als doppelter Gruppe-1-Sieger braucht sich Gentoo (Christophe-Patrice Lemaire) vor keinem zu verstecken, allerdings bestritt er seit seinem Mai-Auftritt im japanischen Kioto kein Rennen mehr und könnte die heutige Aufgabe womöglich noch benötigen.

Burma Gold am Start

Aus Deutschland schickt Peter Schiergen den ‚Langen-Hamburger'-Zweiten Burma Gold (Andrasch Starke) in die Normandie, der als ausgesprochener Freund der Langstrecke sicher nicht ohne Chancen die weite Reise antritt.

Für Alain de Royer Dupre läuft neben Americain auch noch Maria Royal (Gregory Benoist), die nach ihrem letzten Auftritt im Prix Royal-Oak als Vierte u.a. hinter dem siegreichen Gentoo nicht mehr am Renngeschehen teilnahm.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Gradara - Tishko - Sea Wind

2. Rennen: Abtaal - Sofast - Abtaal

3. Rennen: Magic Motif - Mashoora - Kerasona

4. Rennen: Yarubo - Ixgan - Punjaub

5. Rennen: Gentoo - Americain - Diamond Boy

6. Rennen: Socrate - Pas Perdus - Studland

7. Rennen: Lettre Intime - Sawa Song - Anna Moheba

8. Rennen: Bright Luck - Tartarin - Grand Akbar

9. Rennen: Speedy Crown - Singapore Gus - Force Quatre

Alles zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung