Pferdesport

Quel Hermes vor lösbarer Aufgabe

SID
Quel Hermes gehört in Vinciennes zu den absoluten Favoriten
© OneXTwo

Auch diese Woche steht auf dem Hippodrome de Plateau de Gravelle in Paris-Vincennes großer Sport auf dem Programm. Insgesamt stehen drei Halbklassiker auf dem Programm.

Am Dienstag und Mittwoch, 30. August/ 1. September, werden insgesamt drei Halbklassiker um je 120.000 Euro entschieden, am Samstag, 3. September, bildet das Criterium des 5 Ans den Mittelpunkt der Veranstaltung.

Ein "Course A"-Trabreiten, gelaufen als Prix de Puteaux (3. Rennen/14.50 Uhr/75.000 Euro/2700 Meter), mit Pferden der Klasse bis 500.000 Euro, ist der heutige Höhepunkt, der elf Pferde am Start versammelt. Quel Hermes (Franck Nivard) gilt dabei als favorisiert.

Quel Hermes der Topfavorit

Mit der Leistung aus dem Prix Paul Delanoe vom Juni, als er mit seinem heutigen Reiter den Ehrenplatz auf Gruppe-3-Ebene tapfer verteidigte, sollte der Goetz-Schützling weit vorne enden. Auch wenn die beiden jüngsten Leistungen hinter dem Sulky wenig Aussagekräftig sind.

Ein unangenehmer Gegner könnte Nico (Matthieu Abrivard) werden, der vor einer Woche hier mit Franck Nivard überlegen gewinnen konnte und somit den letzten siegreichen Monte-Auftritt in Enghien vollauf bestätigte.

Der Formspiegel von Precieux Perrine (Charles Julien Bigeon) ist zwar nicht so berauschend, doch am Jahresanfang konnte sie im Rahmen des Pariser Winter-Meetings drei vergleichbare Aufgaben gewinnen und ließ stets höher eingeschätzte Pferde hinter sich.

Auch Outsider de Kacy (David Bonne) hatte seine beste Zeit im Winter, platzierte sich mehrmals in starker Manier und gewann sein letztes Rennen im April als großer Außenseiter. Sein Sattel-Debüt gibt hier Piombino (Eric Raffin), der hinter dem Wagen schon Großes geleistet hat und nach Klasse sicherlich keine unbedeutende Rolle spielt.

In Frankreich länger nicht mehr am Ablauf war der Italiener Eclisse Domar (Julien Raffestin), der einen 1:15,0-Rekord aus einem Trabreiten vom Dezember 2006 vorweisen kann und mit seinen Juni-Leistungen aus seiner Heimat durchaus wichtig werden sollte.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Tolca de Bellouet - Tours - Thais Du Trio

2. Rennen: Roba Bocain - Really Queen - Rabane d'Atout

3. Rennen: Quel Hermes - Quicky Oa - Nico

4. Rennen: Ultra Secrete - Union Lointaine - Une Blague D'Echal

5. Rennen: Un Cardan D'Echal - Urgo D'Ouxy - Un Roi Mage

6. Rennen: Sofia De Vandel - Star Du Coglais - Sonate des Ormeaux

7. Rennen: Tornade Mika - Tactique Du Mont - Texane Du Surf

8. Rennen: Very Look - Voyou D'Almo - Valentin Du Gite

Mehr zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung