Pferdesport

Drei Stakes in Saratoga

SID
In Saratoga sind heute alle Augen auf die Topfavoriten gerichtet
© OneXTwo

In den Mrs. Ogden Phipps Stakes (1. Rennen 19:00) ist Opera Heroine nach ihrem Kanter-Sieg bereit für höhere Aufgaben. Opera Heroine domminierte hier vor vier Wochen Start-Ziel gegen Beating The Odds und Red Dirt Girl.

Dabei war es für letztere ihr Hindernis- und Jahresdebut, was heute eine Steigerung erwarten lässt. In einem anderen Hürden-Test-Rennen in Colonial Downs gewann Upper Gulch gegen Well Fashioned, die im April noch stärker lief. Dort waren auch Deputy Empress und Maya Charli in anderen Rennen auf den ersten beiden Plätzen.

Daran konnten sie in der Folge nicht mehr anknüpfen. All diese Auseinandersetzungen fanden aber in der Einsteiger-Klasse, teils ohne Totalisator statt. Doch die gelaufenen Zeiten waren durchaus beachtlich.

Nur zwei Teilnehmerinnen sind Stakes erfahren, dabei war Lonesome Nun stets bestens platziert. Letztes Jahr war die zweifache Stakes-Siegerin Farah T Salute noch deutlich besser, aber nach der Winterpause lief diese drei Mal katastrophal und wenn das heute seine Fortsetzung findet, ist sie reif für die Rente.

Doing Great überzeugt

Der Name von Doing Great ist eine offene Botschaft in den Lucy Scribner Stakes (7. Rennen 22:23). Doing Great überzeugte schon auf der Sandbahn, doch letztes Mal toppte sie diese Leistungen bei ihrem ersten Turf-Start und ließ ihre Gegnerinnen in den Oakley Stakes regelrecht stehen.

Vor gut zwei Monaten verabschiedete sich Funny Sunny aus Florida mit einem Kanter-Sieg. Sie ist bestens vorbereitet, doch lief sie noch nie über Gras. Gute Bodenspezialistinnen sind dagegen Sunlight Sonata, Rosa Salvaje und in leichterer Klasse Dontbeshy I'll Buy.

Je zwei Siege, Ehrenplätze und Ausfälle bei weicher Bahn stehen auf dem Konto der schnellen Cascadilla Falls. Ähnlich sind die Ergebnisse von Ms. Cruisen', allerdings bisher nur auf der Sandbahn. In England war Tale Untold als Zweijährige sehr erfolgreich. Beim ersten US-Start im Breeders' Cup Juvenile Fillies Turf war sie allerdings nie im Bilde und auch die zwei sechsten Plätze nach der Winterpause waren sehr enttäuschend.

Hessonite in guter Form

Hessonite mit Jockey Ramon Dominguez kaum schlagbar in den New York Stallion Series Stakes (8. Rennen 22:57). Hessonite hat bereits einen Lauf dieser Serie auf kürzerer Distanz vor Lady On The Run gewonnen.

Zuletzt lief sie in Gruppe-Rennen trotz schlechten Starts noch in die Wette. Lady On The Run wird das Ergebnis kaum umdrehen können, doch vielleicht reicht es wieder zum Ehrenplatz gegen die sonst männliche Konkurrenz. Darrin's Dilemma ist bereits zweifacher Stakes-Sieger, doch lief er bisher nur auf kürzeren Strecken, so dass Freud's Honour vielleicht trotz Aufgewicht stärker ist.

Bei seinem ersten Mittelstrecke-Start überraschte er mit solider Leistung, auch wenn er das Feld anfangs sehr einbremsen konnte. Warrior Up wurde von den meisten obenstehenden Gegnern schon geschlagen, doch eine Geldprämie war fast immer drin. Wishingonastar sollte die Distanz liegen. Die Frage ist, ob ihm die Grasbahn liegt. Majestic Raffy würde in der Wette überraschen.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Opera Heroine - Lonesome Nun - Farah T Salute

2. Rennen: Summer Share - Most Happy Fella - Cinder Cone

3. Rennen: Sharp Tongue Lady - Indian Tale - Hennys Hurricane

4. Rennen: Radiohead - Hillswick - Stormin Bud

5. Rennen: Bellamy Roadster - Langsyne - Ezpz Lemon Squeeze

6. Rennen: Big City Deputy - Casanova Giant - Won O Won

7. Rennen: Doing Great - Cascadilla Falls - Sunlight Sonata

8. Rennen: Hessonite - Freuds Honour - Lady On the Run

9. Rennen: Ventura Bar - Chanttoomuch - Saint Honore

10. Rennen: Midnite Silver - Cure - Self Made Man

Alles zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung