Pferdesport

Michael Nimczyk verliert an Boden

SID
Michael Nimczyk ist bei der WM der Trabrennfahrer auf den letzten Platz zurückgefallen
© Getty

Michael Nimczyk aus Willich hat bei der Weltmeisterschaft der Berufs-Trabrennfahrer in den USA an Boden verloren. Der deutsche Teilnehmer fiel am zweiten Veranstaltungstag auf den zehnten und damit letzten Platz zurück.

Nach acht von insgesamt 20 Wertungsläufen hat der 25-jährige Vize-Europameister 34 Punkte auf seinem Konto. Nimczyk liegt nun bereits 34 Zähler hinter Dexter Dunn aus Neuseeland zurück, der die Führung am zweiten WM-Tag erobern konnte.

Auf der Bahn Tiago Downs in Nichols im US-Bundesstaat New York hatte Nimczyk zwar im Vergleich zum ersten Tag bessere Startnummern erwischt, seine Pferde waren jedoch fast allesamt Außenseiter.

Beste Platzierung für den deutschen Champion von 2008 und 2009 war ein sechster Platz. Zweimal stand ein siebter Platz zu Buche, einmal ein zehnter Rang.

Dexter Dunn führt

Besser lief es für den neuseeländischen Teilnehmer Dexter Dunn, der ein Rennen für sich entscheiden konnte und insgesamt 38 Punkte holte. Damit verdrängte er Jody Jamieson aus Kanada von der Spitze.

Der Weltmeister von 2001 holte am zweiten Tag "nur" 24 Zähler. In der Gesamtwertung beträgt der Rückstand von Jamieson (64 Punkte) auf Dunn vier Zähler. Der US-Lokalmatador Corey Callahan ist mit 60 Punkten Dritter.

Nach einem Tag Pause geht es bei der WM am Mittwoch auf dem Monticello Raceway in Thompson im Bundesstaat New York weiter. Die Titelkämpfe enden Freitag.

Der WM-Zwischenstand nach acht von 20 Wertungsläufen:

  • 1 Dexter Dunn (Neuseeland) 68 Punkte
  • 2 Jody Jamieson (Kanada) 64 Punkte
  • 3 Corey Callahan (USA) 60 Punkte
  • 4 Juan Antonia Riera-Rossello (Spanien) 59 Punkte
  • 5 Franck Nivard (Frankreich) 55 Punkte
  • 6 Birger Jörgensen (Dänemark) 48 Punkte
  • 7 Enrico Bellei (Italien) 47 Punkte
  • 8 Chris Lewis (Australien) 47 Punkte
  • 9 Björn Goop (Schweden) 46 Punkte
  • 10 Michael Nimczyk (Willich/Deutschland) 34 Punkte

Alles zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung