Pferdesport

Orso November chancenreich

SID
In Enghien wird heute Trabrennsport der Extraklasse geboten
© Getty

Zehn Franzosen, zwei Italiener und ein Deutscher sind die Stars im heutigen Hauptereignis, dem Prix de la Haye (4. Rennen/21.20 Uhr/120.000 Euro/2875 m), der über die Langstrecke führt und im Status einer Gruppe-2-Prüfung steht.

Die deutsche Hoffnung Orso November (Jos Verbeeck), der als Zehnjähriger in Frankreich seine letzte aktive Rennsaison in Angriff nimmt, will die jüngste, im Prix de Bruxelles erlittene Niederlage korrigieren.

Damals fehlten ihm nach einem Laufen in der Außenspur am Ende die Kräfte fehlten, um die vorne überlegen gehenden Rodrigo Jet (Jean-Etienne Dubois), Riglorieux du Bois (Jean-Michel Bazire) sowie den großen Außenseiter Oceano Nox (Pierre Levesque) gefährden zu können.

Sieg beim Prix de la Chaussee

Zumindest gegen die überforderten Rolling d'Heripre(Anthony Barrier) und Quilien d'Isques (Patrick Terry) war der ‚November' klar im Vorteil.

Roxane Griff (Eric Raffin) gewann in der Vorwoche den zur Gruppe 3 zählenden Prix de la Chaussee d'Antin trotz Zulage in überlegenem Stil und zählt wie Renommee d'Obret (Pierre Vercruysse), der in Norwegen und Finnland zwei sehr starke Platzierungen gegen die Euro-Spitze erzielte, zum Kreis der chancenreichen Außenseiter.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: True Decision - Tetiaroa - Tia Josselyn

2. Rennen: Uroi De Nganda - Otto Brooke Bar - Until Love

3. Rennen: Telma Des Jacquets - Tarski Du Fer - Tamira d'Havaroche

4. Rennen: Riglorieux Du Bois - Rocklyn - Rodrigo Jet

5. Rennen: Sexy Du Vivier - Sofiana - Shiva des Racques

6. Rennen: Unou - Uno Reynald - Urfee Du Fresny

7. Rennen: United Island - Unite D'Habern - Usance Darch

Alles zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung