18 im "Barberie"

SID
Dienstag, 30.08.2011 | 11:51 Uhr
Mister Moonlight geht als Favorit in den Prix de la Barberie in Deauville
© onextwo
Advertisement
NBA
Pelicans @ Celtics
Basketball Champions League
Bayreuth -
Banvit
Basketball Champions League
Bonn -
Aris
NBA
Lakers @ Thunder
NHL
Golden Knights @ Lightning
NBA
Timberwolves @ Rockets
European Challenge Cup
Gloucester -
Pau
NHL
Canadiens @ Capitals
NBA
Knicks @ Jazz
European Rugby Champions Cup
Clermont -
Ospreys
European Rugby Champions Cup
Treviso -
Bath
NHL
Stars @ Sabres
European Challenge Cup
Stade Francais -
Edinburgh
NBA
Thunder @ Cavaliers
NCAA Division I
Missouri @ Texas A&M
NHL
Flyers @ Capitals
Liga ACB
Andorra -
Barcelona
Liga ACB
Valencia -
Fuenlabrada
NBA
Knicks @ Lakers
NHL
Golden Knights @ Hurricanes
NCAA Division I
North Carolina @ Virginia Tech
NBA
Timberwolves @ Clippers
Basketball Champions League
Elan Chalon -
Ludwigsburg
Basketball Champions League
Estudiantes -
Bayreuth
NBA
Cavaliers @ Spurs
Basketball Champions League
Oldenburg -
AS Monaco
Basketball Champions League
Nanterre -
Bonn
NBA
Rockets @ Mavericks
NCAA Division I
Michigan @ Purdue
NHL
Capitals @ Panthers
NBA
Wizards @ Thunder
Unibet Masters
The Masters: Tag 1
NBA
76ers @ Spurs
Unibet Masters
The Masters: Tag 2
NBA
Thunder @ Pistons
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 1
BSL
Banvit -
Fenerbahce
Unibet Masters
The Masters: Tag 3 -
Session 2
NBA
Bucks @ Bulls
NCAA Division I
Kansas @ Kansas State
NBA
Celtics @ Nuggets
St. Petersburg Ladies Trophy Women Single
WTA St. Petersburg: Tag 2
Basketball Champions League
Juventus -
Oldenburg
Basketball Champions League
Besiktas -
Bonn

In Deauville steht gleich zu Beginn der heutigen Acht-Rennen-Veranstaltung ein interessantes Handicap, gelaufen als Prix de la Barberie zur Entscheidung an.

Beim Prix de la Barberie (1.Rennen/13:50 Uhr/2000 m/58.000 €) gehen dreijährige und ältere Pferde an den Start. 18 Pferde werden insgesamt an der Startstelle erwartet, Mister Moonlight (S.Maillot) wird von der Fachpresse in dieser recht offenen Prüfung als zu schlagendes Pferd gehandelt.

Der Boutin-Schützling, der als guter Schlußläufer bekannt ist, bewies erst vor gut zwei Wochen mit einem knappen zweiten Platz in Chateaubriant, dass er nach seiner Pause im Frühjahr und dem Wechsel zu seinem jetzigen Trainer wieder das Zeug hat um hier zu gewinnen und an alte Erfolge anknüpfen kann.

Gefahr droht von Churriana

Gefahr droht vor allem von der irischen Stute Churriana (D. Bonilla), die sich Mitte des Monats an gleicher Stelle eindrucksvoll zurück meldete und ein Rennen über die gleiche Distanz mit anderthalb Längen gewann.

Siegansprüche meldet auch Jason Bournes an, der seit März ein Muster an Beständigkeit ist und seit seiner Rückkehr schon zwei Siege verbuchen konnte.

Mit guter Tagesform können Kencho (C. Soumillon), Mystic Joy (G. Mosse) und Sacre Del Myre (O. Peslier) überraschen. Für die Ex-Deutsche Queen's Road (T. Piccone), die zuletzt zweimal enttäuschte, hängen die Trauben wohl zu hoch.

Tipps für die Rennen:

 

1. Rennen: Mister Moonlight - Churriana - Jason Bournes

2. Rennen: Everett - Blanzac - L'Omignon

3. Rennen: Trebetherick - Unkept Rendez Vous - Katerini

4. Rennen: Marpi - Silent Along - Khanbaligh

5. Rennen: Amok - Sweet Solitude - Cayman Islands

6. Rennen: Charybde En Scylla - Codoor - Waldhorn

7. Rennen: Louya - Tally Hoi - In God We Trust

8. Rennen: Freemix - Marygangella - Green Bananas

Mehr zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung