Pferdesport

Ruler On Ice gewinnt Belmont Stakes

Von SPOX
Jockey Jose Valdivia Jr. feiert den Sensationssieg von Ruler On Ice beim Belmont Stakes
© Getty

Beim 143. Belmont Stakes hat Ruler On Ice für eine faustdicke Überraschung gesorgt. Gegen vermeintlich übermächtige Konkurrenz fuhr der Außenseiter einen Sensationssieg beim letzten Rennen der Triple-Crown-Serie ein.

Das mit Spannung erwartete Duell zwischen Kentucky-Derby-Sieger Animal Kingdom und Preakness-Stakes-Champion Shackleford fiel dagegen aus. Animal Kingdom wäre um ein Haar beim Start gestürzt und hatte mit dem Ausgang des Rennens nichts zu tun.

Nachbar Mucho Macho Man hatte seinen Kontrahenten angerempelt, Jockey John Velazquez rang mit dem Gleichgewicht. Als sich Reiter und Pferd gefangen hatten, war der Rückstand schon zu groß.

Shackleford kam dagegen vorzüglich aus der Startbox und führte das Feld zunächst an, doch dann passierte das Unvermeidliche: Auf der längsten Bahn der Triple-Crown-Serie verließen ihn die Kräfte, "Kurzstreckenspezialist" Shackleford fiel zurück und wurde am Ende nur Fünfter.

Jockey Valdivia: "Er wurde einfach nicht langsamer"

Einen Platz schlechter platzierte sich Animal Kingdom. Auf den Plätzen zwei und drei landeten Stay Thirsty und Brilliant Speed.

"Ich war noch ein paar Längen vom Ziel entfernt und dachte: 'Oh mein Gott, oh mein Gott! Ich gewinne Belmont!'", konnte Jose Valdivia Jr. sein Glück kaum fassen.

Der Jockey triumphierte mit Ruler On Ice letztlich souverän und lobte das Siegerpferd: "Er wurde einfach nicht langsamer. Die letzten 100 Meter waren ein super Gefühl."

Belmont Stakes: So cool wie Frank Sinatra

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung