Pferdesport

Mood Music im Einsatz

SID
Freitag, 24.06.2011 | 11:19 Uhr
Der Prix Hampton besitzt beim heutigen Renntag den höchsten Stellenwert
© OneXTwo

Acht spannende Wettrennen stehen heute auf dem Hippodrom in Maisons-Laffite zur Entscheidung an. Den höchsten Stellenwert der heutigen Veranstaltung besitzt dabei der Prix Hampton (5. Rennen/15.55 Uhr/52.000 Euro/1000 Meter).

Das Rennen ist eine als Listen-Rennen konzipierte Sprint-Prüfung mit der deutschen Hoffnung Mood Music (Gerald Mosse) aus dem Quartier von Mario Hofer.

Der Gruppe-3-Sieger von 2009 aus Longchamp und Gewinner von über 200.000 Euro löste zuletzt in München eine harmlose Aufgabe völlig souverän. Davor endete er in Mailand im geschlagenen Feld auf Rang elf und belegte beim ersten Jahresstart im französischen Moulins hinter einem Ausnahmekönner den Ehrenplatz.

Nach Einschätzung der Fachpresse peilt der Siebenjährige ein Platzgeld an. Auch ein Sieg wäre für den Sprinter in diesem Elfer-Feld keine Überraschung. Zu den Wettmarkt-Favoriten zählt Bluster (Ioritz Mendizabal), der das Jahr mit einem vierten und zweiten Platz auf Listen-Ebene begann.

Bei zwei Gruppe-Einsätzen war der Collet-Schützling im Anschluss dann nicht mehr so erfolgreich. Zuletzt in Chantilly sprang im Prix du Gros-Chene lediglich der achte Platz heraus. In der gleichen Aufgabe konnten Fred Lalloupet (Olivier Peslier) und Lisselan Diva(Williams Saraiva) noch weniger ausrichten. Für sie sieht es heute ebenfalls wieder besser aus.

Spectacle du Mars gilt als Geheimtipp

Eine Alternative zu den Favoriten wäre Spectacle du Mars (Gregory Benoist), der einen leicht herausgelaufenen Sieg vom Mai im Folgemonat in einem Quinte-Handicap annähernd bestätigte, als er trotz Höchstmarke auf den vorletzten Geldrang lief.

In einem hochdotierten "Course D"-Handicap waren kürzlich Prinzde Glas (Christophe Soumillon) und Dam d'Augy (Thierry Jarnet) unter sich, wobei sich diesmal die Gewichte zu Gunsten der damals Zweitplatzierten verändert haben.

Wie viel die Siegesserie von Its You Again (Sylvain Ruis) wert ist, wird sich spätestens heute herausstellen. Beim jüngsten Auftritt in Fontainebleau schlug er seine dreijährige Altersgefährtin Torentosa (Christophe-Patrice Lemaire) mit einer dreiviertel Länge.

Sabratah (Maxime Guyon) musste im Prix de Saint-Georges (Gruppe 3) hinter Fred Lalloupet und vor Bluster Grenzen erkennen. Die sieglose Magic Potion (Stephane Pasquier) drängt sich trotz einer ansprechenden Leistung in der Verkaufs-Klasse nicht auf.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Activiste - Cinquante Pesos - Whip My Heart

2. Rennen: Keegsquaw - Lady Ana - Sagrada

3. Rennen: Manjakani - Vasias - Sheniyan

4. Rennen: February Sun - Namaadhej - Sweet Solitude

5. Rennen: Bluster - Mood Music - Fred Lalloupet

6. Rennen: Holy Roman - Rovos - Evermore

7. Rennen: Sird'ouilly - Mixedup - Lisselan Laughter

8. Rennen: Paradisiac - Alejandro Farnesio - Eclair d'Orage

Pferdesport-News bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung