Pferdesport

Entscheidung auf dem Plateau de Gravelle

SID
In Paris-Vinciennes gipfelt das dritte Rennen auf dem Plateau de Gravelle
© Getty

In Vinciennes geht es für die Satteltraber bis 850.000 Euro um Alles. Die Entscheidung des dritten Rennens Plateau de Gravelle der Prix Paul Delanoe (3. Rennen/20.48 Uhr/2700 m) zieht die Zuschauer in ihren Bann.

Zu später Stunde wird auf dem Plateau de Gravelle der Prix Paul Delanoe (3. Rennen/20.48 Uhr/2700 m) entschieden, der für Satteltraber der Gewinnkategorie bis 850.000 Euro offen steht.

Aus dem zehnköpfigen Feld könnte Ramsey du Ham (Pierre-Edouard Mary) als Sieger hervorgehen, wobei man sein jüngstes, durch eine Galoppade bedingtes Streichresultat nicht überbewerten darf.

Opale du Gaultier ist gefährlich

Höher einzuschätzen sind die Top-Resultate aus dem Pariser Winter-Meeting. Am Jahresanfang bezwang er in einem 90.000-Euro-Monte mit überlegenem Vorsprung den in die Sattel-Top-Ten aufgestiegenen Roi du Lupin, musste sich im Folgemonat nur dem guten Royal Noir beugen und war dann im März wieder auf dem Siegertreppchen zu sehen.

Gefahr droht dem Dousset-Schützling vor Opale du Gaultier (Estelle Dessartre). Der aktuelle Doppelsieger aus Vincennes, sein Runner-Up aus dem Prix Perseus, Quel Hermes (Franck Nivard), der ungemein beständig nach vorne laufende Or de Jade (David Thomain) sowie Plenty Pocket (Eric Raffin) sind nach einem Sulky-Test in Laval wieder für größere Aufgaben bereit ist.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Scarlet Kep - Siroline - Suliana Miber
2. Rennen: The Winner - Tout Feu - Tonton Louis
3. Rennen: Ramsey Du Ham - Opale du Gaultier - Quel Hermes
4. Rennen: Urifant Du Gite - Ulysse De Curgies - Ureus Fella
5. Rennen: Tartuffe - Tenor De Melleray - Toronto Du Gohier
6. Rennen: Tulipe Mika - Trivia De Vrie - Tulipe Du Rib
7. Rennen: Quartino - Record Dream - Quebracho Du Parc

Alles zum Pferdesport

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung