Pferdesport

Glor Na Mara Favoritin

SID
Die Pferde der Derby-Generation werden eine wichtige Rolle in Naas spielen
© Getty

Drei Listenrennen stehen heute Nachmittag in Naas auf der Karte, zwei für den jüngsten rennfähigen Jahrgang und die Owenstown Stud Stakes (2. Rennen/16.10 Uhr/42.500 Euro).

Gleich drei Listenrennen stehen heute Nachmittag in Naas auf der sieben Prüfungen umfassenden Karte, zwei für den jüngsten rennfähigen Jahrgang und die Owenstown Stud Stakes (2. Rennen/16.10 Uhr/42.500 Euro), die über die Distanz von 1400 Metern führen und 13 Teilnehmer an der Startstelle versammeln. Die Pferde der Derby-Generation sollten hier eine wichtige Rolle spielen.

Denn mit Glor Na Mara (Kevin Manning) und Rose Bonheur (D. McDonogh) gehen zwei talentierte Dreijährige mit den besten Siegchancen an den Ablauf.

Der Schützling von Trainer Jim Bolger war erst vor acht Tagen in Leopardstown in den Ballycorus Stakes guter Dritter, konnte gegen die lockere Siegerin Bewitched zwar nichts ausrichten, brachte den ebenfalls zur Jahrgangsspitze zählenden Zoffany um Platz zwei aber noch mächtig ins Schwitzen.

Lady Fashion will makellose Weste bewahren

Bei Kevin Prendergasts Stute platzte erst beim vierten Karrierestart in Tipperary der Knoten, nachdem sie drei Mal in Folge den Ehrenplatz belegte, gewann später in Naas nach und bestritt im Anschluss die Irish 1000 Guineas, in denen sie auf Rang neun besser lief als einige höher eingeschätzte Gegnerinnen.

Zwei Starts, zwei Siege lautet die Bilanz der gleichaltrigen Lady Fashion (W. Supple), die heute schwer zu tun hat, ihre weiße Weste rein zu halten.

Jahrgangs-Gefährte Cannon Hill (Pat Smullen) konnte sich im Vormonat in Gowran Park nach fünf Versuchen aus der Maidenklasse verabschieden, trifft es heute aber ungleich schwerer an.

Hen Night feiert Comeback

Von den älteren Teilnehmern sollte es Hen Night (W. Lordan) am weitesten schaffen, bei der eine seit November andauernde Pause zu Ende geht. Im Vorjahr wurden ihr einige schwere Aufgaben zugemutet, wie Starts in den zur höchsten Gruppe-Stufe zählenden Sun Chariot Stakes und in den Matron Stakes.

Hujaylea (S. Foley) war in den ersten beiden Monaten in Meydan am Start, brachte bei drei Einsätzen stets gutes Geld in den Stall zurück und lief auch beim Comeback auf dem Curragh in einem höher dotierten Handicap als Zweiter beachtlich.

Blaze Brightly (Fran Berry) präsentierte sich beim ersten Saisonstart in Tipperary auf Anhieb siegreich und wäre ein weiteres Mal ganz vorne keine Überraschung.

Barack (B. Curtis) war zuletzt Vorletzter in den mit sechs Pferden besetzten Amethyst Stakes (Gruppe 3), ist ansonsten ein zuverlässiges Pferd und kann wie Bay Knight (Calm O'Donoghue), der in Cork einen Ansatz zeigte, in die Wette laufen.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Hadrian'S Waltz - Advenio - Ballroom

2. Rennen: Glor Na Mara - Rose Bonheur - Hen Night

3. Rennen: Bold Thady Quill - Six Of Hearts - Barrow Island

4. Rennen: Raphael Santi - Requinto - Lilbourne Lad

5. Rennen: Teolane - Naseem Sea - Crimson Sunrise

6. Rennen: Colour Of Love - Joe Eile - Final Recovery

7. Rennen: Flavia Tatiana - Music Pearl - Strandfield Lady

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung