Pferdesport

Zweiter Grand-Slam-Lauf in Vichy

SID
Donnerstag, 30.06.2011 | 13:16 Uhr
In Vichy steigt die zweite Runde der Grand-Slam-Serie
© oneXtwo

In Vichy steht heute mit dem Prix Pierre Coulon die zweite Runde der Grand-Slam-Serie an. Die Entscheidung fällt am 9. Juli im Grand Prix du Conseil Municipal.

Die Grand-Slam-Serie in Vichy geht heute mit dem Prix Pierre Coulon (3. Rennen/17.40 Uhr/80.000 Euro/2150 m) in die zweite Runde. Zum großen Showdown am 9. Juli im Grand Prix du Conseil Municipal werden dann die jeweils fünf Erstplatzierten der beiden vorangegangenen Läufe am Start erwartet.

Gewinnt ein Pferd alle drei Grand-Slam-Entscheidungen, wird dem Besitzer eine Prämie von 50.000 Euro gutgeschrieben. Die Chance auf dieses Zusatz-Geschenk hat Herve Sionneau, Trainer, Fahrer und Eigentümer von Ricimer, der vor drei Wochen im Prix Vichy Celestins seine starke Form unter Beweis stellte und die Marathon-Prüfung überlegen zu seinen Gunsten entschied.

Ohne Siegchancen war der mit doppelter Zulage belastete Juggle Face (Dominik Locqueneux), der als Vierter das Optimum erzielte und heute unter klassischen Bedingungen den Sionneau-Schützling auf Herz und Nieren prüfen wird.

Riglorieux in alter Stärke

Zu alter Stärke zurückgefunden hat Riglorieux du Bois (Jean-Michel Bazire), dessen Platzierungen aus dem Prix du Crepuscule und aus dem Prix Chambon P jeweils als Dritter sowie der aktuelle Monté-Ehrenplatz aus Paris nicht zu verachten sind

Queroan de Jay (Franck Nivard) scheint auf sechste Plätze spezialisiert zu sein, der dieses Ergebnis unter anderem im Prix Chambon P erzielte, wobei er mit seinem heutigen Steuermann weit höher einzuschätzen ist, als wie mit seinem Trainer. Punchy (Jean Boillereau) war während des Winter-Meeting in zwei höher dotierten Rennen erfolgreich, legte dann eine Pause ein und lief in letzter Zeit ausschließlich in der Provinz, wo ihm drei Siege gelangen.

Ein Fabrice Axe (Serge Peltier) in Topform wäre keine schlechte Wahl und auch der beständig nach vorne laufende Roi Vert (Benoit Robin) und der im Prix du Crepuscule vor Riglorieux du Bois eingekommene Orgueil de Nganda (Pierre-Emmanuel Mary) können den Favoriten durchaus gefährlich werden.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Ozerio - Prim De Corneville - Quelly Saint Bar

2. Rennen: United Marceaux - Ucky Du Pommereux - Uribia

3. Rennen: Ricimer - Juggle Face - Riglorieux Du Bois

4. Rennen: Roche aux Dames - Queiza De Ligny - Oeuvre Francaise

5. Rennen: Sarah Des Caux - Sandy - Sonate De L'Iton

6. Rennen: Taisy des Jacquots - Twistess - Talbane Jihaime

7. Rennen: Trouble Fete - Tornado du Cedre - Ton Jeu D'Occagnes

8. Rennen: Speedy De La Cour - Satko Vrie - Solicitor

Mehr zum Pferdesport bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung