Warm up im Belmont Park

SID
Freitag, 10.06.2011 | 12:22 Uhr
Im Belmont Park stehen am 10. Juni zehn Rennen auf dem Programm
© Getty

Einen Tag vor dem großen Millionen-Spektakel rund um die Belmont Stakes heißt es ab 19 Uhr "Aufwärmen" auf der Rennbahn im US-Bundesstaat New York. Zwei Gruppe Rennen stehen zum Schluss auf der insgesamt 10 Rennen umfassenden Tageskarte.

Den höchsten Stellwert besitzt dabei das Brooklyn Handicap (G2) mit Drosselmeyer, dem Vorjahressieger der Belmont Stakes.

Nach zwei durchwachsenen Starts in Florida konnte Drosselmeyer zuletzt wieder seine gute Klasse in den One Count Stakes ausspielen, gewann aber nur sehr knapp gegen den vom Start führenden Birdrun, der sich nie geschlagen gab.

Beide blieben drei Längen vor Alma D'oro, der sich aber im Training verbessert hat, aber auch kürzere Distanzen bevorzugt. Weitere drei Längen zurück folgte im gleichen Rennen Afleet Again, der letztes Jahr in Gruppe-Rennen mehrfach platziert und einmal siegreich war.

Eldaafer wieder in Form

Im letzten Herbst war Eldaaferauf Steher-Distanzen auch auf Gruppe-Niveau nicht bezwingbar, enttäuschte jedoch heuer in Florida, deshalb bekam er nun Aufbaurennen in eher leichter Erlaubnisklasse, wo er locker gewann.

Die SPOX-Vorschau zum 143. Belmont Stakes

Den zweiten Leckerbissen bieten die Poker Stakes (G3) um eine Gesamtdotierung von 100.000 US-Dollar an neunter Stelle (23:12 Uhr). Courageous Cat unternahm letztes Jahr einen wenig lohnenden Ausflug nach Dubai, von den fünf Millionen bekam er nur die Krümel und danach in G1-Rennen in Keenland nur das dritte Geld ab, nun kommt er bestens vorbereitet aus der Ruhe und ist gleich Sieganwärter.

Right One ein Siegkandidat

Der Gewinner von über 2,6 Millionen Court Vision konnte stets gegen die besten des Landes bestehen, nur enttäuschte er bei den zwei Auftritten in diesem Jahr, vielleicht weil er kurzfristig bei anderem Trainer stand. Der Franzose Right One gewann seine ersten beiden US-Starts in schnellen Zeiten und ist selbst hier als Sieger vorstellbar.

Beau Choix unterlag ihm nur um zwei Längen und der vierjährige Fuchshengst mit dem guten Endspurt kann auch hier mitmischen. Riviera Cocktail kann auch auf diesem Niveau in die Dreierwette laufen und Yield Bogey ist auch beim ersten Start nach Pause schon zu berücksichtigen, denn er hat sehr gut trainiert.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Stellaluce - One Forty - Mrs Rabbits

2. Rennen: Bid a Moon - Bellarella - Scootles

3. Rennen: Finale - Ullapool - Artest

4. Rennen: Frazil - Pocket Cowboys - Gimme Credit

5. Rennen: Dodging - Cousin Rich - Associate

6. Rennen: Page by Page - Lucy Stragmore - Julianns Approval

7. Rennen: Wonder Beyond - Brave Monarch - Alvito

8. Rennen: Jacky Juice - Acquired Cat - Higher Incentive

9. Rennen: Court Vision - Courageous Cat - Right One

10. Rennen: Drosselmeyer - Birdrun - Eldaafer

Pferdesport bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung