Fünfte Etappe des Grand National du Trot in Le Croise-Laroche

Alle jagen Royal Dream

SID
Mittwoch, 25.05.2011 | 10:40 Uhr
15 Pferde treten heute in Le Croise-Laroche um die 80.000 Euro Preisgeld an
© Getty
Advertisement
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

15 Pferde treten heute in Le Croise-Laroche um die 80.000 Euro Preisgeld an. Royal Dream geht als Favorit ins Rennen, aber Seven d'Oliverie könnte für eine Überraschung sorgen.

Bei der fünften Etappe der französischen Provinz-Serie Grand National du Trot (1. Rennen/13.50 Uhr/80.000 Euro/2775 Meter) treffen heute in Le Croise-Laroche nach der Abmeldung von Ouagadougounoch 15 Pferde aufeinander. Die Pferde nehmen aus zwei Bändern den Kampf um die ausgelobten 80.000 Euro auf.

Als heißer Sieganwärter wird Royal Dream (Jean-Philippe Dubois) gehandelt, der in seiner 20 Starts umfassenden Karriere exakt drei Viertel seiner Einsätze siegreich gestaltete. Die beiden jüngsten Erfolge erzielte er in Vincennes über die Langstrecke. Das in jeweils sehr gutem Stil, was dem Sechsjährigen heute die Favoritenstellung einbringt.

Seven d'Oliverie der Geheimfavorit

Gefahr geht von Seven d'Oliverie (Laurent-Claude Abrivard) aus, der nach je zwei erfolglosen GNT-Starts und Gruppe-2-Auftritten in Paris zuletzt bessere Form zeigte. Vor elf Tagen im Prix du Perreux (Course A) belegte er den Ehrenplatz.

Aus der Zulagenabteilung sollte es Renommee d'Obret (Dominik Locqueneux) am weitestes schaffen, der aktuell im Prix Kerjacques als Dritter die Erwartungen übertraf und nach Klasse nicht übersehen werden darf. Der unter dem Sattel wie vor dem Sulky gleichermaßen starke Sud (Franck Nivard) ist durch den frisch herausgelaufenen Ehrenplatz aus Toulouse hinreichend empfohlen.

Quitty America nach langer Pause zurück

Er zählt ebenso zum Kreis der chancenreichen Pferde wie Quitty America (Tony Le Beller). Nach langer Pause und einer Vorbereitung in Paris ist sie nun soweit, um wieder an die im Vorjahr erzielten Spitzenresultate anzuknüpfen. Roxana de Barbray (Eric Raffin) kämpfte kürzlich in einem Course B um den Sieg.

Dabei hielt sie sich als 140:10-Außenseiterin besser als erwartet und lief weit vor den fünf- und sechsplatzierten Rejane de Bailly (Pierre Verva) und Royale du Chene (Jean-Francois Senet) ein. Quela Rive (Loic Guinoiseau) gab als Course-B-Dritte ein Zeichen. Sie steht mit Zulage aber schlechter da als Ruante (Matthieu Abrivard), die in der Provinz ihre gute Form unter Beweis stellte.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Royal Dream - Seven d'Oliverie - Renommee d'Obret

2. Rennen: Skipper Gede - Sacre Look - Sir de l'Esque

3. Rennen: Roi Winner - Rejeton De Jag - Paniprobleme

4. Rennen: Image Of Sf - Pouloud Keroc'h - Quourido

5. Rennen: Sabine De Chimay - Sittellia Du Derby - Shy Hero

6. Rennen: Reach De Vandel - Panda de Tugeras - Ponkaral

7. Rennen: Unrefundable - Ucrin Venesi - Urial D'Harcouel

8. Rennen: Tiesolo - Tulipe Des Charmes - Twist De Loisel

Pferdesport bei SPOX

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung