Prix Jules Roucayrol

Lösbare Aufgabe für La Dany Bar

SID
Freitag, 11.02.2011 | 11:52 Uhr
Vor den Großveranstaltungen in Paris-Vincennes wird der Prix Jules Roucayrol ausgetragen
© Getty
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Bevor die kommenden zwei Tage ganz im Zeichen der beiden Großveranstaltungen in Paris-Vincennes stehen, wird am Freitag im südfranzösischen Cagnes-sur-Mer mit dem Prix Jules Roucayrol ein hochwertiges "Course Europeenne" mit 15 Pferden der besseren Gewinnkategorie (2. Rennen/13:50 Uhr/2925 m) über die Langstrecke entschieden.

Zu den prominenten Teilnehmern zählt die Italienerin La Dany Bar (Marco Smorgon), die nach drei zum Teil erfolgreichen Versuchen unter dem Sattel diesmal wieder hinter dem "Wagen" an den Start geht. Die im Prix du Cornulier glücklos agierende Sechsjährige und Dritte des Prix du Calvados ist an der Riviera keine Unbekannte, sie lief im Vorjahr bei ihrem zweiten Gastspiel im Grand Prix de Vincennes hinter dem Ultrafavoriten Rapide Lebel auf den dritten Platz, was man durchaus als Empfehlung werten kann.

Über ausreichend Bahnkenntnisse verfügt dagegen Olga du Dudy (Regis Metayer), die im vergangenen Jahr zwar nicht an frühere Erfolge anknüpfen konnte, doch beim Saisondebüt vor knapp zwei Wochen lief sie in einer nahezu identischen Prüfung eine Klasse-Partie und überraschte als große Außenseiterin auf dem Ehrenplatz vor elf (!) Pferden, die wieder zu Olga du Dudys Gegnern zählen.

Am besten zogen sich hinter der Metayer-Stute Paladin Bleu (Dominik Locqueneux), Plastic (Mickael Cormy) sowie die eine Länge hinter den beiden Unterlegenen endenden Orateur (Christophe Martens) und Ostar d'Oliverie (Laurent Verva) aus der Affäre, die ebenfalls im Endkampf erwartet werden. Nicht auszuschließen sind die unter Wert gelaufenen Onyx d'Em (Roland Jaffrelot) und Original Demon (Nicolas Ensch), die den Gemeinten jederzeit die Rechnung durchkreuzen können.

Tipps für die Rennen:
1. Rennen: Tawa Mali - Titoune Creole - Titan De Miranda
2. Rennen: La Dany Bar - Paladin Bleu - Olga du Dudy
3. Rennen: Utopie Speed - Umaro Du Vivier - Unski Blue
4. Rennen: Staying Alive - Saphir Du Meleuc - Skipy Du Fer
5. Rennen: Orfeo - Rhodes Fortuna - Pedros Au Top
6. Rennen: Querido du Vivier - Qualie de Bouteau - Quicking Flash
7. Rennen: Nonix de la Vallee - Naja d'Hilaire - Papou du Cherisay
8. Rennen: Quinoa Du Pont - Perlin Jo - Ravanello

Severino in Paris-Vincennes der Favorit

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung