Trabrennen in Paris-Vincennes

Priscilla Blue und Rapide Lebel favorisiert

SID
Sonntag, 06.02.2011 | 12:47 Uhr
Am vergangenen Wochenende fand in Paris-Vincennes de Prix d'Amerique statt
© Imago
Advertisement
Melbourne Darts Masters
Melbourne Darts Masters: Tag 3
Western & Southern Open Women Single
WTA Cincinnati: Finale
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Tag 2
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Main Fight Pressekonferenz
National Rugby League
Broncos -
Eels
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Viertelfinale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard Pressekonferenz
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 1
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 1
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Weigh-in
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Halbfinale -
Session 2
National Rugby League
Storm -
Rabbitohs
New Haven Open Women Single
WTA Connecticut: Finale
Mayweather vs McGregor
Mayweather vs McGregor: Undercard + Main Fight
Perth Darts Masters
Perth Darts Masters: Tag 3

Der Prix de l'Ile-de-France ist das erklärte Ziel zahlreicher Sattel-Cracks, die vor zwei Wochen im Prix de Cornulier engagiert waren. Leider bleibt der Clash der beiden Erstplatzierten Olga du Biwetz und Priscilla Blue (Eric Raffin) aus

Denn die Siegerin musste nach einem weiteren Auftritt im Prix d'Amerique ein gewaltiges Pensum absolvieren, das eine kurze Pause bis zum nächsten Auftritt im Prix de France zu Folge hat. Somit avanciert die Baudron-Stute zur Favoritin, die im "Cornulier"wieder einmal ihre große Klasse unter Beweis stellte und als I'Ile-de-France-Vorjahressiegerin sowieso die besten Referenzen mit in die Partie bringt.

Paris Haufor (Damien Bonne) blieb nach seinem erfolgreiche Monte-Einstand im Dezember bislang alles schuldig, galoppierte sich im "Cornulier" wie vor sieben Tagen im "Amerique" um alle Chancen und kommt heute nur glattgehend in Frage.

Pinson (Alexandre Abrivard) konnte die Erwartungen als Mitfavorit nicht erfüllen, und auch Pretty Jet (Yoann Lebourgeois), Prince de Montfort (Anthony Wiels) sowie die abgeschlagen endenden Picsou de Villabon (Ludovic Mollard) und Plenty Pocket (Philippe Masschaele) traten nicht in Erscheinung, haben hier jedoch die Gelegenheit, sich für ihr letztes Laufen zu revanchieren.

Der am "Amerique"-Vortrag im Prix du Luxembourg begeisternde Rapide Lebel (Eric Raffin), der aufgrund seines Status als Wallach im Rennen der Rennen nicht startberechtigt war, gibt im Prix de La Marne (5. Rennen/15.40 Uhr/110.000 Euro/2700 m) eine weitere Kostprobe seines außerordentlichen Könnens, wird nach der jüngsten Demonstration als klarer Favorit abgehen. Bei aller Wertschätzung der verbleibenden Kandidaten, für den Rest sollte es im Normalfall nur um die verbleibenden Prämien gehen.

Queroan de Jay (Franck Nivard), Nuit Torride (Guillaume Gillot), Oasis Gede (Jean-Michel Baudouin) und Paradiese Cordiere (Jean Labigne) haben die besten Aussichten die Plätze in der Dreierwette zu komplettieren.

Tipps für die Rennen:

1. Rennen: Tartane Vrie - Tensita Love - Tatiana Jiel

2. Rennen: Sourire De Voutre - Raison Jenilou - Recia Du Closet

3. Rennen: So Long - Safari Dream - Simply Blue

4. Rennen: Riskaya - Reve a l'Oliverie - Roxane de Beaumee

5. Rennen: Rapide Lebel - Obelo Darche - Quinoa Du Gers

6. Rennen: Paris Haufor - Pinson - Priscilla Blue

7. Rennen: Sex Bomb - Simplicity - Scylla De Corbery

8. Rennen: Ricardo des Ecus - Road Movie - Ringo Flower

9. Rennen: Quassia Du Bon Air - Nyl du Grand Wez - Precieux Perrine

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung